Provided by: cups_2.2.7-1ubuntu2_amd64 bug

NAME

       cupsfilter - konvertiere eine Datei in ein anderes Format mittels CUPS-Filter

SYNOPSIS

       cupsfilter  [ --list-filters ] [ -D ] [ -U Benutzer ] [ -c Konfig-Datei ] [ -d Drucker ] [
       -e ] [ -i MIME/typ ] [ -j Auftrags-ID[,N] ] [ -m MIME/typ ] [ -n Kopien ] [ -o Name=Wert ]
       [ -p Dateiname.ppd ] [ -t Titel ] [ -u ] Dateiname

BESCHREIBUNG

       cupsfilter  ist  eine Oberfläche für das CUPS-Filter-Subsystem, das es erlaubt, eine Datei
       in ein spezielles Format umzuwandeln, als ob Sie diese Datei mittels CUPS gedruckt hätten.
       Standardmäßig   erzeugt  cupsfilter  eine  PDF-Datei.  Die  konvertierte  Datei  wird  zur
       Standardausgabe geschickt.

OPTIONEN

       --list-filters
            Führt die Filter nicht wirklich aus, sondern gibt den verwandten Filter  nach  Stdout
            aus.

       -D   Löscht die Eingabedatei nach der Umwandlung.

       -U Benutzername
            Legt den Benutzernamen, der an die Filter weitergegeben wird, fest. Standardmäßig ist
            dies der Name des aktuellen Benutzers.

       -c Konfig-Datei
            Verwendet die benannte cups-files.conf-Konfigurationsdatei.

       -d Drucker
            Verwendet Informationen von dem benannten Drucker.

       -e   Verwendet jeden Filter aus der PPD-Datei.

       -i MIME/Typ
            Legt den Quelldateityp fest. Der Vorgabedateityp wird anhand des Dateinamens und  des
            Inhalts der Datei geraten.

       -j Auftrags-ID[,N]
            Konvertiert  Dokument  N aus dem festgelegten Druckauftrag. Falls N ausgelassen wird,
            wird Dokument 1 konvertiert.

       -m MIME/Typ
            Legt den Zieldateityp fest. Standardmäßig ist  dies  application/pdf.  Verwenden  Sie
            Drucker/foo,  um  zu  dem  Druckerformat,  wie  es  von  den Filtern in der PPD-Datei
            definiert ist, zu konvertieren.

       -n Kopien
            Legt die Anzahl der zu erstellenden Kopien fest.

       -o Name=Wert
            Legt die an die CUPS-Filter zu übergebenden Optionen fest.

       -p Dateiname.ppd
            Legt die zu verwendende PPD-Datei fest.

       -t Titel
            Legt den Dokumententitel fest.

       -u   Löscht die PPD-Datei nach der Umwandlung.

EXIT-STATUS

       Im Fehlerfall liefert cupsfilter einen von Null verschiedenen Exit-Status zurück.

UMGEBUNG

       Alle Standard-cups(1)-Umgebungsvariablen beeinflussen den Ablauf von cupsfilter.

DATEIEN

       /etc/cups/cups-files.conf
       /etc/cups/*.convs
       /etc/cups/*.types
       /usr/share/cups/mime/*.convs
       /usr/share/cups/mime/*.types

HINWEISE

       Anders als beim Drucken verwenden Filter, die mit dem Befehl cupsfilter ausgeführt werden,
       die  aktuelle  Benutzer-  und  Sicherheitssitzung.  Dies  kann  zu  anderer  Ausgabe  oder
       unerwartetem Verhalten führen.

BEISPIEL

       Der folgende Befehl erzeugt eine PDF-Vorschau des Auftrags 42  für  einen  Drucker  namens
       »meinDrucker« und speichert sie in einer Datei namens »Vorschau.pdf«:

           cupsfilter -m application/pdf -d meinDrucker -j 42 >Vorschau.pdf

SIEHE AUCH

       cups(1),   cupsd.conf(5),   filter(7),   mime.convs(7),  mime.types(7),  CUPS-Online-Hilfe
       (http://localhost:631/help)

COPYRIGHT

       Copyright © 2007-2017 by Apple Inc.