Provided by: manpages-de_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       chcon - Sicherheitskontext einer Datei ändern

ÜBERSICHT

       chcon [OPTION]… KONTEXT DATEIchcon [OPTION]… [-u ANWENDER] [-r ROLLE] [-l BEREICH] [-t TYP] DATEIchcon [OPTION]… --reference=RDATEI DATEI

BESCHREIBUNG

       Ändern  des  SELinux-Sicherheitskontextes  für  jede  DATEI nach KONTEXT. Mit --reference:
       Ändern des Sicherheitskontextes für jede DATEI auf den von RDATEI.

       Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

       --dereference
              Die referenzierte Datei jedes symbolischen  Links  ändern  statt  des  symbolischen
              Links selbst (dies ist die Voreinstellung)

       -h, --no-dereference
              symbolische Verknüpfung anstatt der referenzierten Datei ändern

       -u, --user=ANWENDER
              ANWENDER im Ziel-Sicherheitskontext setzen

       -r, --role=ROLLE
              ROLLE im Ziel-Sicherheitskontext setzen

       -t, --type=TYP
              TYP im Ziel-Sicherheitskontext setzen

       -l, --range=BEREICH
              BEREICH im Ziel-Sicherheitskontext setzen

       --no-preserve-root
              »/« nicht besonders behandeln (Voreinstellung)

       --preserve-root
              Rekursive Bearbeitung von »/« ablehnen

       --reference=RDATEI
              RDATEIs Sicherheitskontext verwenden anstatt eines KONTEXT‐Wertes

       -R, --recursive
              Dateien und Verzeichnisse rekursiv ändern

       -v, --verbose
              Eine Diagnose für jede verarbeitete Datei ausgeben

       Die  folgenden  Optionen bestimmen, wie eine Hierarchie abgearbeitet wird, wenn die Option
       -R ebenfalls angegeben ist. Wenn mehr als eine angegeben ist, wirkt sich  nur  die  Letzte
       aus.

       -H     Wenn  ein  Befehlszeilenargument  ein  symbolischer  Link  auf ein Verzeichnis ist,
              dieses durchlaufen

       -L     Jeden gefundenen symbolischen Link auf ein Verzeichnis durchlaufen

       -P     Überhaupt keine symbolischen Links durchlaufen (Voreinstellung)

       --help zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.

       --version
              gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

AUTOR

       Geschrieben von Russell Coker und Jim Meyering.

FEHLER MELDEN

       Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
       Berichten     Sie     Fehler      in      der      Übersetzung      von      chcon      an
       <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

       Copyright  ©  2018  Free  Software  Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder
       neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
       Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE,
       soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

       Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/chcon>
       oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) chcon invocation'

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz
       Behnke  <lutz.behnke@gmx.de>,  Michael   Piefel   <piefel@debian.org>,   Michael   Schmidt
       <michael@guug.de>,   Mario   Blättermann  <mario.blaettermann@gmail.com>  und  Dr.  Tobias
       Quathamer <toddy@debian.org> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.