Provided by: devscripts_2.19.6_amd64 bug

BEZEICHNUNG

       cvs-debrelease - lädt ein mit Cvs-buildpackage/Cvs-debuild erzeugtes Paket hoch

ÜBERSICHT

       cvs-debrelease [Cvs-debrelease-Optionen] [--dopts [dupload-/dput-Optionen]]

BESCHREIBUNG

       cvs-debrelease  wird aus dem CVS-Arbeitsverzeichnis nach cvs-buildpackage oder cvs-debuild
       ausgeführt. Es verwendet das cvs-buildpackage-System, um die in diesem Durchgang  erzeugte
       .changes-Datei  ausfindig  zu  machen.  Dann lädt es das Paket mittels debrelease(1) hoch,
       welches wiederum dupload  oder  dput  aufruft.  Beachten  Sie,  dass  die  Option  --dopts
       angegeben  werden  muss,  um  die Optionen von cvs-debrelease von den Optionen von dupload
       oder dput zu unterscheiden. Außerdem werden die devscripts-Konfigurationsdateien,  wie  in
       der Handbuchseite debrelease(1) beschrieben, gelesen.

       Beachten Sie, dass im Gegensatz zu cvs-buildpackage, die Option -P die einzige Möglichkeit
       ist, den Namen des Quellpakets  anzugeben;  Sie  können  ihn  nicht  einfach  als  letzten
       Befehlszeilenparameter angeben.

OPTIONEN

       Alle aktuellen Optionen von cvs-buildpackage werden stillschweigend akzeptiert; allerdings
       haben nur die nachfolgend aufgeführten Auswirkungen. Weitere Einzelheiten über alle  davon
       finden  Sie  in  der Handbuchseite von cvs-buildpackage(1). Zudem werden alle Optionen von
       debrelease (wie nachfolgend aufgeführt) akzeptiert.

       --dupload, --dput
              Dies gibt an, welches Programm zum Hochladen benutzt wird. Die Vorgabe ist dupload.

       -aDebian-Architektur, -tGNU-Systemtyp
              Eine Beschreibung  dieser  Optionen  finden  Sie  unter  dpkg-architecture(1).  Sie
              beeinflussen  die  Suche nach der .changes-Datei. Sie werden bereitgestellt, um das
              Verhalten von dpkg-buildpackage nachzumachen,  wenn  der  Name  der  .changes-Datei
              festgestellt wird.

       -MModul
              der Name des CVS-Moduls

       -PPaket
              der Name des Pakets

       -VVersion
              die Versionsnummer des Pakets

       -TMarkierung
              die CVS-Markierung, die für den Export von Quellen benutzt wird

       -RWurzelverzeichnis
              Wurzel des Originalquellarchivs

       -WArbeitsverzeichnis
              der vollständige Pfadname für das Cvs-buildpackage-Arbeitsverzeichnis

       -xPräfix
              Diese Option stellt das Standard-CVS-Modulpräfix bereit.

       --no-conf, --noconf
              keine  Konfigurationsdateien  lesen,  Dies  kann nur als erste auf der Befehlszeile
              angegebene Option benutzt werden.

       --help, --version
              zeigt Hilfenachricht beziehungsweise Versionsinformationen.

SIEHE AUCH

       cvs-buildpackage(1), cvs-debuild(1), debrelease(1)

AUTOR

       cvs-buildpackage wurde von Manoj Srivastava  geschrieben  und  die  aktuelle  Version  von
       debrelease  wurde von Julian Gilbey <jdg@debian.org> verfasst. Sie wurden von Julian Gilbe
       in diesem Programm kombiniert.

ÜBERSETZUNG

       Diese Übersetzung wurde mit dem Werkzeug po4a <URL:https://po4a.alioth.debian.org/>  durch
       Chris  Leick c.leick@vollbio.de im Juli 2012 erstellt und vom deutschen Debian-Übersetzer-
       Team korrekturgelesen. Bitte melden Sie alle Fehler in  der  Übersetzung  an  debian-l10n-
       german@lists.debian.org oder als Fehlerbericht an das Paket devscripts. Sie können mit dem
       folgenden   Befehl   das   englische   Original   anzeigen    »man    -L    C    Abschnitt
       deutsche_Handbuchseite«.