Provided by: manpages-de_2.15-1build1_all bug

BEZEICHNUNG

       df - Anzeige der Festplattenbelegung

ÜBERSICHT

       df [OPTION]… [DATEI]…

BESCHREIBUNG

       Diese  Handbuchseite beschreibt die GNU-Version von df. df zeigt den verfügbaren Platz auf
       den Dateisystemen an, die die als Argumente übergebenen Dateinamen  enthalten.  Wenn  kein
       Dateiname  übergeben  wurde,  wird  der  verfügbare  Platz  auf allen derzeit eingehängten
       Dateisystemen angezeigt. Standardmäßig wird der Platz in 1K-Blöcken angezeigt.  Falls  die
       Umgebungsvariable POSIXLY_CORRECT gesetzt ist, werden 512 Byte große Blöcke verwendet.

       Falls  ein  Argument  dem  absoluten  Dateinamen  eines  Geräteknotens entspricht, der ein
       eingehängtes Dateisystem enthält, zeigt df den verfügbaren Platz  auf  diesem  Dateisystem
       anstelle   des   Dateisystems   an,  das  den  Geräteknoten  enthält  (welches  immer  das
       Wurzeldateisystem ist). Diese Version von df kann den verfügbaren Platz  auf  ausgehängten
       Dateisystemen  nicht  anzeigen,  weil  dafür  auf  den meisten Systemen eine sehr profunde
       Kenntnis von Strukturen des Dateisystems notwendig ist, die zudem nicht portierbar ist.

OPTIONEN

       Anzeige von Informationen über die Dateisysteme, auf denen sich jede DATEI befindet,  oder
       standardmäßig alle Dateisysteme.

       Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

       -a, --all
              schließt   Pseudodateisysteme  sowie  Duplikate  ein  und  solche,  auf  die  nicht
              zugegriffen werden kann

       -B, --block-size=GRÖSSE
              Größen mit GRÖSSE skalieren, bevor sie ausgegeben werden. Beispielsweise gibt »-BM«
              Größen in Einheiten von 1.048.576 Byte aus. Siehe das Format von GRÖSSE unten.

       -h, --human-readable
              Größen in Potenzen von 1024 ausgeben (z.B. 1023M)

       -H, --si
              Größen in Potenzen von 1000 ausgeben (z.B. 1.1G)

       -i, --inodes
              Inode‐Informationen statt der Block‐Benutzung auflisten

       -k     Wie --block-size=1K

       -l, --local
              Liste auf lokale Dateisysteme begrenzen

       --no-sync
              Nicht »sync« vor Erlangen der Benutzungsinformation aufrufen (Standardvorgabe)

       --output[=FELDLISTE]
              das  durch  FELDLISTE angegebene Ausgabeformat verwenden oder alle Felder ausgeben,
              falls FELDLISTE nicht angegeben wurde

       -P, --portability
              POSIX‐Ausgabeformat verwenden

       --sync »sync« vor Erlangen der Benutzungsinformation aufrufen

       --total
              übergeht alle Einträge, die für den verfügbaren Platz nicht relevant sind und  gibt
              eine Gesamtsumme aus

       -t, --type=TYP
              Liste auf Dateisysteme des Typs TYP begrenzen

       -T, --print-type
              Typ des Dateisystems ausgeben

       -x, --exclude-type=TYP
              Liste auf Dateisysteme begrenzen, die nicht vom Typ TYP sind

       -v     (ignoriert)

       --help zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.

       --version
              gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

       Die  Einheit  der  angezeigten Werte ist die erste verfügbare GRÖSSE aus --block-size oder
       einer der Umgebungsvariablen DF_BLOCK_SIZE, BLOCK_SIZE und BLOCKSIZE. Anderenfalls ist die
       voreingestellte Einheit 1024 Byte (oder 512, falls POSIXLY_CORRECT gesetzt ist).

       GRÖSSE ist eine Ganzzahl und optionale Einheit (Beispiel: 10K ist 10*1024). Einheiten sind
       K, M, G, T, P, E, Z, Y (Potenzen von 1024) oder KB, MB, … (Potenzen von 1000).

       FELDLISTE ist eine Komma-getrennte Liste von Spalten, die  eingeschlossen  werden  sollen.
       Gültige Feldnamen sind: »source«, »fstype«, »itotal«, »iused«, »iavail«, »ipcent«, »size«,
       »used«, »avail«, »pcent«, »file« und »target« (siehe Info-Seite).

AUTOR

       Geschrieben von Torbjörn Granlund, David MacKenzie und Paul Eggert.

FEHLER MELDEN

       Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
       Melden      Sie      Fehler      in      der       Übersetzung       von       df       an
       <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

       Copyright  ©  2018  Free  Software  Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder
       neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
       Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE,
       soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

       Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/df>
       oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) df invocation'

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz
       Behnke  <lutz.behnke@gmx.de>,  Michael   Piefel   <piefel@debian.org>,   Michael   Schmidt
       <michael@guug.de>,   Mario   Blättermann  <mario.blaettermann@gmail.com>  und  Dr.  Tobias
       Quathamer <toddy@debian.org> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.