Provided by: debhelper_12.6.1ubuntu2_all bug

NAME

       dh_link - erzeugt symbolische Links in Paketbauverzeichnisse

ÜBERSICHT

       dh_link [Debhelper-Optionen] [-A] [-XElement] [Quelle Ziel …]

BESCHREIBUNG

       dh_link ist ein Debhelper-Programm, das symbolische Links in Paketbauverzeichnissen
       erstellt.

       dh_link akzeptiert eine Liste von Paaren aus Quell- und Zieldateien. Die Quelldateien sind
       bereits existierende Dateien, auf die dann symbolisch verwiesen wird (durch ln(1) link
       name genannt). Die Zieldateien sind die symbolischen Links, die erstellt werden. Es muss
       eine gleiche Anzahl von Quell- und Zieldateien angegeben werden.

       Stellen Sie sicher, dass Sie den absoluten Pfad sowohl für die Quell- als auch für die
       Zieldateien angeben (anderes Vorgehen als bei der Verwendung von ln(1) oder ähnlichem).
       Bitte beachten Sie, dass der führende Schrägstrich optional ist.

       dh_link wird symbolische Links erzeugen, die die Debian-Richtlinie erfüllen – absolute,
       wenn die Debian-Richtlinie sagt, sie sollten absolut sein und relative Links mit einem so
       kurzen Pfad wie möglich. Es wird außerdem jegliche Unterverzeichnisse erzeugen, die es
       benötigt, um die symbolischen Links darin abzulegen.

       Alle vorher existierenden Zieldateien werden durch symbolische Links ersetzt.

       dh_link durchsucht außerdem den Bauverzeichnisbaum des Pakets nach existierenden
       symbolischen Links, die nicht der Debian-Richtlinie entsprechen und korrigiert sie (v4 und
       neuer).

DATEIEN

       debian/Paket.links
           listet Paare von Quell- und Zieldateien auf, von denen symbolische Links erstellt
           werden sollen. Jedes Paar sollte in einer eigenen Zeile stehen, in der Quell- und
           Zieldatei durch Leerzeichen getrennt sind.

           In each pair the source file (called target by ln(1)) comes first and is followed by
           the destination file (called link name by ln(1)). Thus the pairs of source and
           destination files in each line are given in the same order as they would be given to
           ln(1).

           Im Gegensatz zu ln(1) müssen Quell- und Zielpfade absolut sein (der führende
           Schrägstrich ist optional).

OPTIONEN

       -A, --all
           erstellt jegliche durch Befehlszeilenparameter angegebenen Links in ALLEN Paketen, auf
           die es sich auswirkt, nicht nur im ersten.

       -XElement, --exclude=Element
           schließt symbolische Links von der Korrektur zur Einhaltung der Debian-Richtlinie aus,
           die irgendwo in ihrem Dateinamen Element enthalten.

       Quelle Ziel …
           erstellt eine Datei mit Namen Ziel als Link auf eine Datei mit Namen Quelle. Dies wird
           im Paketbauverzeichnis des ersten Pakets getan, auf das es sich auswirkt (oder in
           allen Paketen, falls -A angegeben wurde).

BEISPIELE

        dh_link usr/share/man/man1/foo.1 usr/share/man/man1/bar.1

       sorgt dafür, dass bar.1 ein symbolischer Link auf foo.1 ist.

        dh_link var/lib/foo usr/lib/foo \
          usr/share/man/man1/foo.1 usr/share/man/man1/bar.1

       sorgt dafür, dass /usr/lib/foo/ ein symbolischer Link auf /var/lib/foo/ und bar.1 ein
       symbolischer Link auf foo.1 ist.

        var/lib/foo usr/lib/foo
        usr/share/man/man1/foo.1 usr/share/man/man1/bar.1

       genau wie oben, jedoch Inhalt für eine debian/Paket.links-Datei.

SIEHE AUCH

       debhelper(7)

       Dieses Programm ist Teil von Debhelper.

ÜBERSETZUNG

       Diese Übersetzung wurde mit dem Werkzeug po4a <http://po4a.alioth.debian.org/> durch Chris
       Leick c.leick@vollbio.de und das deutsche Debian-Übersetzer-Team im Dezember 2011
       erstellt.

       Bitte melden Sie alle Fehler in der Übersetzung an debian-l10n-german@lists.debian.org
       oder als Fehlerbericht an das Paket debhelper.

       Sie können mit dem folgenden Befehl das englische Original anzeigen
       man -L en Abschnitt Handbuchseite

AUTOR

       Joey Hess <joeyh@debian.org>