Provided by: fakeroot_1.23-1_amd64 bug

NAME

       faked  -  Daemon,  der sich an gefälschte Besitz-/Zugriffsrechte von Dateien erinnert, die
       durch fakeroot-Prozesse manipuliert wurden

ÜBERSICHT

       faked  [--debug]  [--foreground]   [--cleanup]   [--key   Nachrichtenschlüssel]   [--load]
       [--save-file zu_speichernde_Datei] [--port TCP-Port]

BESCHREIBUNG

       Falls  ein fakeroot-Prozess die Besitzrechte einer Datei ändern möchte, dann ist faked der
       Prozess, der sich an diesen neuen Besitzer erinnert. Falls  der  gleiche  fakeroot-Prozess
       später  stat()  für  diesen  Dateinamen  ausführt,  dann wird der von libfakeroot umhüllte
       stat()-Aufruf zuerst faked nach den Besitzrechten etc. der Datei  fragen  und  diese  dann
       zurückliefern.

OPTIONEN

       --debug
              gibt Informationen zur Fehlersuche auf der Standardfehlerausgabe aus.

       --foreground
              verzweigt nicht in den Hintergrund.

       --cleanup  Nummer
              bereinigt Semaphore

       --key  Schlüsselnummer
              reserviert  keinen  neuen Kommunikationskanal, benutzt aber den durch den Schlüssel
              angegebenen Kanal. (Falls der angegebene Kanal nicht exisitiert, wird er erzeugt.)

       --save-file  zu_speichernde_Datei
              sichert beim Beenden die Umgebung in zu_speichernde_Datei.

       --load lädt eine vorher gesicherte Umgebung von der Standardeingabe.

       --unknown-is-real
              benutzt  echte  Besitzrechte  von  vorher  unbekannten  Dateien,  anstatt  sie  auf
              root:root zu setzen.

       --port  TCP-Port
              benutzt TCP-Port tcp-port.

FEHLER

       Weiter  nichts.  Seien  Sie  dennoch  gewarnt: Obwohl der Autor ziemlich wenige wesentlich
       größere (und kleinere) Programme geschrieben hat, hat er nie  etwas  geschrieben,  das  so
       klein  wie fakeroot war und so viele Fehler wie fakeroot hatte und immer noch so benutzbar
       war wie etwa fakeroot Version 0.0_3, der ersten Version, die  benutzt  werden  konnte,  um
       fakeroot selbst zu erstellen.

KOPIEREN

       fakeroot  wird unter den Bedingungnen der GNU General Public License. (GPL 2.0 oder höher)
       weitergegeben.

AUTOREN

       Joost Witteveen
              <joostje@debian.org>

       Clint Adams
              <clint@debian.org>

       Timo Savola

ÜBERSETZER

       Übersetzung bei Chris Leick <debian-l10n-german@lists.debian.org>

HANDBUCHSEITE

       größtenteils von J.H.M. Dassen <jdassen@debian.org>. Mods/Zusätze von Joost und Clint.

SIEHE AUCH

       debuild(1), dpkg-buildpackage(1), fakeroot(1), /usr/share/doc/fakeroot/DEBUG