Provided by: inetsim_1.2.8+dfsg.1-1_all bug

NAME

       inetsim - Programm zur Simulation von Internet-Diensten

UEBERSICHT

       inetsim [--config <Konfigurationsdatei>] [--version] [--data-dir <Datenverzeichnis>]
       [--log-dir <Logverzeichnis>] [--report-dir <Reportverzeichnis>] [--bind-address <IP-
       Adresse>] [--max-childs <maximale Anzahl der Kindprozesse>] [--user <Benutzername>]
       [--faketime-init-delta <anfaengliche Zeitdifferenz>] [--faketime-auto-delay
       <Zeitverzoegerung>] [--faketime-auto-incr <Schrittweite>] [--session <Name der Sitzung>]
       [--pidfile <PID-Datei>]

BESCHREIBUNG

       INetSim simuliert gaengige Internet-Dienste wie DNS, HTTP, SMTP oder POP3.

OPTIONEN

       --config <Konfigurationsdatei>
           Angabe einer alternativen Konfigurationsdatei. Standard ist conf/inetsim.conf im
           aktuellen Verzeichnis.

       --version
           Ausgabe der Versionsinformation.

       --data-dir <Datenverzeichnis>
           Angabe eines alternativen Datenverzeichnisses. Standard ist data/ im aktuellen
           Verzeichnis.

       --log-dir <Logverzeichnis>
           Angabe eines alternativen Logverzeichnisses. Standard ist log/ im aktuellen
           Verzeichnis.

       --report-dir <Reportverzeichnis>
           Angabe eines alternativen Reportverzeichnisses. Standard ist report/ im aktuellen
           Verzeichnis.

       --bind-address <IP-Adresse>
           Angabe der IP-Adresse, unter welcher die Dienste lauschen sollen.

       --max-childs <maximale Anzahl der Kindprozesse>
           Angabe der maximalen Anzahl der gestarteten Kindprozesse (Anzahl paralleler
           Verbindungen) fuer jeden Dienst. Standard ist 10.

       --user <Benutzername>
           Angabe eines alternativen Benutzers, unter welchem die Dienste laufen sollen. Standard
           ist nobody.

       --faketime-init-delta <anfaengliche Zeitdifferenz>
           Angabe der anfaenglichen Zeitdifferenz in Sekunden (positiv oder negativ) - relativ
           zum aktuellen Datum bzw. zur aktuellen Uhrzeit. Diese wird anstelle des Wertes aus der
           Konfigurationsdatei verwendet. Hinweis: Die Zeitdifferenz wird von allen Diensten
           beruecksichtigt. Standard ist 0 (aktuelles Datum/aktuelle Uhrzeit).

       --faketime-auto-delay <Zeitverzoegerung>
           Angabe der Zeitverzoegerung in Sekunden, nach welcher die Zeitdifferenz regelmaessig
           entsprechend dem bei --faketime-auto-incr eingestellten Wert erhoeht oder verringert
           wird. Ein Wert von '0' schaltet diese Funktion ab. Standard ist 0 (ausgeschaltet).

       --faketime-auto-incr <Schrittweite>
           Angabe der Schrittweite in Sekunden, um welche die Zeit in regelmaessigen Abstaenden
           erhoeht oder verringert wird. Diese Option ist nur wirksam, wenn bei
           --faketime-auto-delay die Zeitverzoegerung eingeschaltet ist (nicht auf '0' gesetzt).
           Standard ist 3600.

       --session <Name der Sitzung>
           Angabe eines alternativen Sitzungsnamens. Standard ist die Prozess-ID des
           Hauptprogramms.

       --pidfile <PID-Datei>
           Angabe einer alternativen PID-Datei. Standard ist /var/run/inetsim.pid.

BEISPIELE

       Simulation mit Sitzungsnamen 'simtest5' starten

               # inetsim --session simtest5

       Simulation mit Zeitsprung von einem Tag in die Zukunft nach jeweils 60 Sekunden starten

               # inetsim --faketime-auto-delay 60 --faketime-auto-incr 86400

       dito, jedoch mit Zeitsprung in die Vergangenheit

               # inetsim --faketime-auto-delay 60 --faketime-auto-incr -86400

BENOETIGT

       Perl 5, Getopt::Long, Net::Server, Net::DNS, IO::Handle, IO::Socket, IO::Select,
       IPC::Shareable, Digest::SHA, File::Copy, MIME::Base64, IPTables::IPv4::IPQueue (optional)

AUTOREN

       Matthias Eckert <me@inetsim.org>, Thomas Hungenberg <th@inetsim.org>