Provided by: devscripts_2.19.6ubuntu1_amd64 bug

BEZEICHNUNG

       origtargz - ruft den Original-Tarball eines Debian-Pakets aus verschiedenen Quellen ab und
       entpackt ihn.

ÜBERSICHT

       origtargz [OPTIONEN] [--unpack[=no|once|yes]]
       origtargz --help

BESCHREIBUNG

       origtargz lädt den Original-Tarball eines Debian-Pakets herunter und entpackt ihn außerdem
       in das aktuelle Verzeichnis, falls es nur ein debian-Verzeichnis enthält. origtargz wird
       hauptsächlich beim Auschecken von reinen Debian-Verzeichnissen benutzt, aber es ist auch
       als allgemeiner Wrapper zum Herunterladen von Tarbällen nützlich. Die Versionsnummer des
       Tarballs, der heruntergeladen werden soll, wird von debian/changelog festgelegt. Es sollte
       von der obersten Verzeichnisebene eines entpackten Debian-Quellpakets aufgerufen werden.

       Es werden verschiedene Speicherorte zum Herunterladen ausprobiert:

       ·   Zuerst wird nach einer existierenden Datei gesucht.

       ·   Es werden mit --path angegebene Verzeichnisse durchsucht.

       ·   pristine-tar wird probiert.

       ·   Wenn apt-cache showsrc eine passende Version meldet, wird apt-get source probiert.

       ·   Am Ende wird uscan --download --download-current-version versucht.

       Wenn origtargz den Original-Tarball entpacken soll, wird es alle Dateien und Verzeichnisse
       außer dem Debian-Verzeichnis und den VCS-Depotverzeichnissen aus dem aktuellen Verzeichnis
       entfernen. Beachten Sie, dass dadurch alle nicht übergebenen Änderungen für das benutzte
       Patch-System (z.B. Quellformat »3.0 (quilt)«) verworfen werden. Wenn kein Patch-System
       benutzt wird (das Originalquellformat »1.0«), werden sogar alle Patches des Pakets
       entfernt. Einige VCS-Steuerdateien außerhalb von debian/ werden aufbewahrt (.bzr-builddeb,
       .bzr-ignore, .gitignore, .hgignore), falls sie im VCS gespeichert sind.

       Standardverhalten ist es, den Original-Tarball zu entpacken, falls das derzeitige
       Verzeichnis mit Ausnahme des debian-Verzeichnisses und der oben erwähnten VCS-Dateien leer
       ist.

ANMERKUNGEN

       Obwohl origtargz »targz« heißt, funktioniert es mit jedem für den Tarball benutzten
       Komprimierungsverfahren.

       Ein ähnliches Werkzeug zum Entpacken von Tarbällen ist uupdate(1). uupdate erstellt ein
       neues Arbeitsverzeichnis, entpackt den Tarball und wendet die Debian-.diff.gz-Änderungen
       an. Demgegenüber benutzt origtargz das aktuelle Verzeichnis und behält die VCS-Metadaten
       bei.

       Für Debian-Paketdepots, die die ganze Ursprungsquelle beibehalten, sollten andere
       Werkzeuge benutzt werden, um ein Upgrade des Depots von dem neuen Tarball durchzuführen.
       Siehe zum Beispiel gbp-import-orig(1) und svn-upgrade(1). origtargz ist immer noch zum
       Herunterladen des aktuellen Tarballs nützlich.

OPTIONEN

       -p, --path Verzeichnis
           fügt Verzeichnis der Liste von Orten hinzu, an denen nach einem existierenden Tarball
           gesucht wird. Wenn er gefunden wird, wird nach Möglichkeit ein harter, andernfalls ein
           symbolischer Verweis erzeugt.

       -u, --unpack[=no|once|yes]
           entpackt den heruntergeladenen Original-Tarball in das aktuelle Verzeichnis und
           ersetzt alles außer dem Debian-Verzeichnis. Existierende Dateien werden entfernt, mit
           Ausnahme der debian/ und VCS-Dateien. Aufbewahrt werden: .bzr, .bzrignore,
           .bzr-builddeb, .git, .gitignore, .hg, .hgignore, _darcs und .svn.

           no  entpackt nicht den Original-Tarball.

           once (Vorgabe, wenn nicht --unpack benutzt wird)
               Falls das aktuelle Verzeichnis nur ein debian-Verzeichnis (und möglicherweise ein
               paar Dateien, deren Name mit Punkt beginnt) enthält, wird der Original-Tarball
               entpackt. Dies ist das Standardverhalten.

           yes (Vorgabe für --unpack ohne Argument)
               entpackt immer den Original-Tarball.

       -d, --download-only
           Alias für --unpack=no

       -t, --tar-only
           Wenn apt-get source benutzt wird, wird --tar-only daran übergeben. Standardmäßig wird
           die vollständige Quelle einschließlich der .dsc- und .diff.gz- oder
           .debian.tar.gz-Bestandteile heruntergeladen. Daher kann debdiff verwendet werden, um
           den Unterschied zwischen dem letzten Upload und dem nächsten zu ermitteln. Mit
           --tar-only wird nur die .orig.tar.*-Datei heruntergeladen.

       --clean
           entfernt existierende Dateien wie bei --unpack. Beachten Sie, dass dies wie --unpack
           die Ursprungsdateien auch dann entfernt, wenn sie im VCS gespeichert sind.

SIEHE AUCH

       debcheckout(1), gbp-import-orig(1), pristine-tar(1), svn-upgrade(1), uupdate(1)

AUTOR

       origtargz und diese Handbuchseite wurden von Christoph Berg <myon@debian.org> geschrieben.