Provided by: devscripts_2.19.6_amd64 bug

BEZEICHNUNG

       rc-alert - sucht nach installieren Paketen mit release-kritischen Fehlern

ÜBERSICHT

       rc-alert [Aufnahmeoptionen] [--debtags [Markierung[,Markierung …]]] [--popcon] [Paket …]
       rc-alert --help|--version

BESCHREIBUNG

       rc-alert   lädt   die   Liste   der   release-kritischen   Fehler  von  den  Websites  der
       Debian-Fehlerdatenbank herunter und gibt dann eine Liste der auf dem System  installierten
       Pakete oder der auf der Befehlszeile angegebenen Pakete aus, die auf dieser Liste stehen.

       Falls  das  Verzeichnis  $XDG_CACHE_HOME/devscripts/rc-alert  existiert  oder  die  Option
       --cache   angegeben   wurde,   wird   die   (ziemlich   große)   heruntergeladene    Liste
       zwischengespeichert  und  bei  einem  zweiten  Aufruf  nur  erneut geladen, falls sie sich
       geändert hat.

OPTIONEN

       --cache
              erzwingt       das       Erstellen        des        Zwischenspeicherverzeichnisses
              $XDG_CACHE_HOME/devscripts/rc-alert.

       --help, -h
              zeigt eine Zusammenfassung der Optionen.

       --version, -v
              zeigt die Version und Copyright-Informationen.

       Es  ist  außerdem  möglich, die gemeldete Fehlerliste anhand der mit dem Paket verbundenen
       Markierungen und Distributionen zu filtern. Die Filteroptionen sind:

       --include-tags, -f
              eine Liste der Markierungen, die der Fehlerbericht  haben  muss,  in  dem  für  die
              Ausgabe benutzten Format. Um zum Beispiel Fehler einzuschließen, die mit »security«
              oder »help wanted« markiert sind, verwenden Sie »SH«.

       --include-tag-op, -t
              Falls dies auf and gesetzt ist, muss ein Fehlerbericht  alle  durch  --include-tags
              angegebenen Markierungen haben.

       --exclude-tags
              eine  Liste  der  Markierungen,  die  der Fehlerbericht nicht haben darf, im selben
              Format wie für --include-tags.

       --exclude-tag-op
              Falls dies auf and gesetzt ist, darf ein Fehlerbericht keine  durch  --exclude-tags
              angegebenen  Markierungen  haben. Standardmäßig wird der Fehlerbericht ausgenommen,
              falls irgendeine Markierung passt.

       --include-dists, -d
              eine Liste der Distributionen, für die der Fehlerbericht gelten muss,  in  dem  für
              die  Ausgabe  benutzten  Format. Um zum Beispiel Fehler einzuschließen, die Testing
              oder Unstable betreffen, verwenden Sie »TU«.

       --include-dist-op, -o
              Falls dies auf and  gesetzt  ist,  muss  ein  Fehlerbericht  für  alle  angegebenen
              Distributionen gelten, um enthalten zu sein.

       --exclude-dists
              eine  Liste  der  Distributionen,  für  die der Fehlerbericht nicht gelten darf, im
              selben Format wie für --include-dists.

       --exclude-dist-op
              Falls dies auf and  gesetzt  ist,  muss  ein  Fehlerbericht  für  alle  angegebenen
              Distributionen  gelten,  um  ausgenommen  zu  werden. Standardmäßig wird der Fehler
              ausgeschlossen, wenn er für irgendeine der aufgeführten Distributionen gilt.

       Es ist außerdem möglich, nur die Fehler aufzuführen, bei denen eine spezielle  Gruppe  von
       Debtags  gesetzt  ist.  Beachten Sie, dass Debtags installiert sein muss und Paketbetreuer
       außerdem nicht  verpflichtet  sind,  ordnungsgemäße  Debian-Markierungen  zu  setzen.  Die
       erzeugte Liste wird daher wahrscheinlich unvollständig sein.

       --debtags
              entspricht  Paketen basierend auf aufgeführten Markierungen. Jedes Paket passt nur,
              falls  es  alle  aufgeführten  Markierungen  hat;  im  Fall  mehrerer  Markierungen
              innerhalb  des  gleichen Aspekts passt ein Paket, falls es irgendeine der innerhalb
              des Aspekts aufgeführten Markierungen hat.

       --debtags-database
              benutzt   eine   Debtags-Datenbank,   die   nicht   Standard   ist.   Vorgabe   ist
              /var/lib/debtags/packages-tags.

       Der  Beliebtheitswettbewerb (Popcon) sammelt Daten über die Installation und die Benutzung
       von Debian-Paketen. Sie können Fehler zusätzlich zum Popcon-Rang  des  zugehörigen  Pakets
       sortieren.

       --popcon
              sortiert Fehler nach dem Popcon-Rang des Pakets, zu dem der Fehler gehört.

       --pc-vote
              Standardmäßig  werden  Pakete  nach  der  Anzahl  der Leute sortiert, die das Paket
              installiert haben. Diese Option  aktiviert  stattdessen  die  Sortierung  nach  der
              Anzahl  der Leute, die das Paket regelmäßig nutzen. Diese Option hat in Kombination
              mit --pc-local keine Auswirkungen.

       --pc-local
              Anstatt Daten aus der Ferne  abzufragen,  wird  die  Information  aus  dem  letzten
              Popcon-Durchlauf benutzt (/var/log/popularity-contest).

BEISPIELE

       --include-dists OS
              Der Fehler muss mindestens für Oldstable oder Stable gelten.

       --include-dists TU --include-dist-op and
              Der Fehler muss sowohl für Testing als auch für Unstable gelten.

       --include-dists O --include-tags S --exclude-tags +
              Der  Fehler  muss  für  Oldstable  gelten und mit »security« aber nicht mit »patch«
              markiert sein.

       --exclude-dists SOT --include-tags R
              der Fehler darf nur für Unstable oder Experimental (oder beide) gelten und muss als
              »unreproducible« markiert sein.

       --debtags implemented-in::perl,role::plugin,implemented-in::python
              Der  Fehler muss für Pakete gelten, die zu den angegebenen Debtags passen, d.h. der
              Treffer wird nur Pakete enthalten, die die Markierung »role::plugin«  und  entweder
              die Markierung »implemented-in::perl« oder »implemented-in::python« haben.

       --popcon --pc-local
              liest  /var/log/popularity-contest  und  sortiert  Fehler  nach  Ihrer persönlichen
              Popcon-Rangordnung (die im Grunde die Atime der Programme Ihrer Pakete ist).

FEHLER

       Es ist nicht möglich zu sagen, »gilt nicht nur für Unstable«.

SIEHE AUCH

       debtags(1), popbugs(1), popularity-contest(8)

AUTOR

       rc-alert wurde von Anthony DeRobertis geschrieben und von Julian  Gilbey  <jdg@debian.org>
       und  Adam  D.  Barratt  <adam@adam-barratt.org.uk> für das Paket Devscripts angepasst. Die
       Debtags-  und  Popcon-Funktionalität  wurde  von  Jan  Hauke   Rahm   <info@jhr-online.de>
       hinzugefügt.

ÜBERSETZUNG

       Diese  Übersetzung wurde mit dem Werkzeug po4a <URL:https://po4a.alioth.debian.org/> durch
       Chris Leick c.leick@vollbio.de im Juli 2012 erstellt und vom deutschen  Debian-Übersetzer-
       Team  korrekturgelesen.  Bitte  melden  Sie alle Fehler in der Übersetzung an debian-l10n-
       german@lists.debian.org oder als Fehlerbericht an das Paket devscripts. Sie können mit dem
       folgenden    Befehl    das    englische    Original   anzeigen   »man   -L   C   Abschnitt
       deutsche_Handbuchseite«.