Provided by: devscripts_2.19.6_amd64 bug

BEZEICHNUNG

       rmadison - fragt Pakete aus der Debian-Archivdatenbank aus der Ferne ab

ÜBERSICHT

       rmadison [OPTIONEN] PAKET

BESCHREIBUNG

       dak ls fragt die Debian-Archivdatenbank (»projectb«) ab und zeigt, welche Paketversion je
       Architektur/Komponente/Suite registriert ist. Das CGI unter
       https://qa.debian.org/madison.php stellt diesen Dienst zur Verfügung ohne SSH-Zugriff auf
       ftp-master.debian.org oder den Spiegel auf mirror.ftp-master.debian.org zu benötigen.
       Dieses Skript, rmadison, ist eine Befehlszeilenoberfläche für dieses CGI.

OPTIONEN

       -a, --architecture=ARCHITEKTUR
           zeigt nur Informationen für ARCHITEKTUR(en).

       -b, --binary-type=TYP
           zeigt nur Informationen für binären TYP.

       -c, --component=KOMPONENTE
           zeigt nur Informationen für KOMPONENTE(n).

       -g, --greaterorequal
           zeigt die Buildd-Information »dep-wait Paket >= {höchste Version}«.

       -G, --greaterthan
           zeigt die Buildd-Information »dep-wait Paket >> {höchste Version}«.

       -h, --help
           zeigt diese Hilfe und wird beendet.

       -s, --suite=SUITE
           zeigt nur Informationen für diese Suite.

       -r, --regex
           betrachtet PAKET als regulären Ausdruck.

           Hinweis: Da -r leicht für einen Diensteverweigerungsangriff auf die Datenbank benutzt
           werden kann (»-r .«), wird diese Option nicht durch das CGI auf qa.debian.org und die
           meisten anderen Installationen unterstützt.

       -S, --source-and-binary
           zeigt Informationen über die binären Kindpakete von Quellpaketen.

       -t, --time
           zeigt eine Projectb-Momentaufnahme und die Zeit zum Neuladen (nicht von allen Archiven
           unterstützt).

       -u, --url=URL[,URL …]
           verwendet für die Abfrage URL. Folgende Abkürzungen werden unterstützt:
            debian https://api.ftp-master.debian.org/madison
            new https://api.ftp-master.debian.org/madison?s=new
            qa https://qa.debian.org/madison.php
            ubuntu https://people.canonical.com/~ubuntu-archive/madison.cgi
            udd https://qa.debian.org/cgi-bin/madison.cgi

           Eine Methode, neue Abkürzungen hinzuzufügen, finden Sie nachfolgend bei der Variable
           RMADISON_URL_MAP_.

       --version
           zeigt die Version und wird beendet.

       --no-conf, --noconf
           liest die Devscripts-Konfigurationsdateien nicht.

       ARCHITEKTUR, KOMPONENTE und SUITE können durch Kommas (oder Leerzeichen) getrennte Listen
       sein, z.B. --architecture=m68k,i386.

KONFIGURATIONSVARIABLEN

       Die beiden Konfigurationsdateien /etc/devscripts.conf und ~/.devscripts werden in dieser
       Reihenfolge von einer Shell eingelesen, um Konfigurationsvariablen zu setzen.
       Befehlszeilenoptionen können benutzt werden, um Einstellungen in Konfigurationsdateien
       außer Kraft zu setzen. Umgebungsvariablen werden zu diesem Zweck ignoriert. Die derzeit
       bekannten Variablen sind:

       RMADISON_URL_MAP_ABKÜRZUNG=URL
           fügt der oben aufgeführten Zusammenstellung von Abkürzungs-URLs einen Eintrag hinzu.
           ABKÜRZUNG sollte durch die Abkürzungsform ersetzt werden, die als Bezug zu URL benutzt
           wird.

           Mehrere Abkürzungseinträge können mittels mehrerer RMADISON_URL_MAP_*-Variablen
           angegeben werden.

       RMADISON_DEFAULT_URL=URL
           setzt die Standard-URL, die benutzt werden soll, solange sie nicht durch eine
           Befehlszeilenoption außer Kraft gesetzt wird. Für Debian ist die Voreinstellung
           »debian«, für Ubuntu ist es »ubuntu«.

       RMADISON_ARCHITECTURE=ARCHITEKTUR
           setzt die Standardarchitektur, die benutzt werden soll, solange sie nicht durch eine
           Befehlszeilenoption außer Kraft gesetzt wird. Um eine uneingeschränkte Abfrage
           auszuführen, wenn RMADISON_ARCHITECTURE gesetzt wurde, verwenden Sie
           --architecture='*'.

       RMADISON_SSL_CA_FILE=DATEI
           verwendet die angegebene CA-Datei anstelle des vorgegebenen CA-Bündels für Curl/Wget.
           Es wird als --cacert an Curl und als --ca-certificate an Wget übergeben.

       RMADISON_SSL_CA_PATH=PFAD
           verwendet das angegebene CA-Verzeichnis anstelle des vorgegebenen CA-Bündels für
           Curl/Wget. Es wird als --capath an Curl und als --ca-directory an Wget übergeben.

ANMERKUNGEN

       dak ls wurde früher madison genannt.

       Das von Rmadison benutzte Protokoll ist recht einfach, das CGI akzeptiert die Parameter
       »a«, »b«, »c«, »g«, »G«, »r«, »s«, »S«, »t« und »package«. Der Parameter »text« wird
       übergeben, um Klartextausgabe zu aktivieren.

SIEHE AUCH

       dak(1), madison-lite(1)

AUTOR

       Rmadison und https://qa.debian.org/madison.php wurden von Christoph Berg <myon@debian.org>
       geschrieben. Dak wurde von James Troup <james@nocrew.org>, Anthony Towns <ajt@debian.org>
       und anderen verfasst.