Provided by: manpages-de_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       stdbuf - BEFEHL mit veränderten Pufferaktionen der Standardein- und ausgabe ausführen

ÜBERSICHT

       stdbuf OPTIONOPTION

BESCHREIBUNG

       BEFEHL mit veränderten Pufferaktionen der Standardein- und ausgabe ausführen

       Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

       -i, --input=MODUS
              Pufferung des Datenstroms auf der Standardeingabe anpassen

       -o, --output=MODUS
              Pufferung des Datenstroms auf der Standardausgabe anpassen

       -e, --error=MODUS
              Pufferung des Datenstroms auf der Standardfehlerausgabe anpassen

       --help zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.

       --version
              gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

       Falls  der  MODUS  »L« ist, wird der entsprechende Datenstrom zeilenweise gepuffert. Diese
       Option ist mit der Standardeingabe ungültig.

       Falls der MODUS »0« ist, wird der entsprechende Datenstrom ungepuffert sein.

       Andernfalls ist der MODUS eine Zahl, die von einer der folgenden  Angaben  gefolgt  werden
       kann: KB 1000, K 1024, MB 1000*1000, M 1024*1024 und so weiter für G, T, P, E, Z und Y. In
       diesem Fall wird der entsprechende Datenstrom vollständig mit der  Puffergröße  gepuffert,
       die auf MODUS Byte gesetzt ist.

       ANMERKUNG:  Falls BEFEHL die Pufferung seiner Standardein- und ausgaben anpasst (»Tee« tut
       dies  beispielsweise),  dann  wird  dies  die  entsprechenden  Änderungen   von   »Stdbuf«
       überschreiben.  Außerdem  werden einige Filter (wie »Dd« und »Cat« etc.) keine Datenströme
       zur Ein- und Ausgabe benutzen und  sind  folglich  nicht  von  den  »Stdbuf«-Einstellungen
       betroffen.

BEISPIELE

       tail -f access.log | stdbuf -oL cut -d ' ' -f1 | uniq
       Dies wird sofort einzigartige Einträge aus »access.log« anzeigen.

FEHLER

       Auf  GLIBC-Plattformen wird die Angabe der Puffergröße, z.B. beim Benutzen des vollständig
       gepufferten Modus, zu einer undefinierten Aktion führen.

AUTOR

       Geschrieben von Pádraig Brady.

FEHLER MELDEN

       Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
       Melden      Sie      Fehler      in      der      Übersetzung      von      stdbuf      an
       <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

       Copyright  ©  2018  Free  Software  Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder
       neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
       Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE,
       soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

       Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/stdbuf>
       oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) stdbuf invocation'

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz
       Behnke  <lutz.behnke@gmx.de>,  Michael   Piefel   <piefel@debian.org>,   Michael   Schmidt
       <michael@guug.de>,    Chris    Leick    <c.leick@vollbio.de>,    Dr.    Tobias   Quathamer
       <toddy@debian.org> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.