Provided by: devscripts_2.19.6_amd64 bug

BEZEICHNUNG

       suspicious-source - sucht nach Dateien, die nicht die von der GPL »Quelltext« sind.

ÜBERSICHT

       suspicious-source [Optionen]

BESCHREIBUNG

       suspicious-source ist ein Skript, das eine Liste von Dateien ausgibt, bei denen es sich um
       keine  üblichen  Quelldateien  handelt.  Dies  sollte   auf   der   obersten   Ebene   des
       Quellverzeichnisbaums  ausgeführt  werden,  um  die  Dateien zu finden, die möglicherweise
       nicht die »diejenige Form des Werkes, die für Bearbeitungen vorzugsweise  verwendet  wird«
       sind.

       Die  Dateien  innerhalb  von  Verzeichnissen  von Versionskontrollsystemen (wie .bzr/ oder
       CVS/) werden nicht berücksichtigt.

OPTIONEN

       -h, --help
              zeigt diese Hilfenachricht und wird beendet.

       -v, --verbose
              gibt weitere Informationen aus.

       -d Verzeichnis, --directory=Verzeichnis
              prüft die Dateien im angegebenen Verzeichnis statt im aktuellen.

       -m MIME-Typ, --mimetype=MIME-Typ
              fügt MIME-Typ der Liste der als erlaubt aufgeführten MIME-Typen hinzu.

       -e Erweiterung, --extension=Erweiterung
              fügt Erweiterung der Liste der als erlaubt aufgeführten Erweiterungen hinzu.

AUTOREN

       suspicious-source und diese Handbuchseite wurden von  Benjamin  Drung  <bdrung@debian.org>
       geschrieben.

       Beide wurden unter der ISC-Lizenz veröffentlicht.

ÜBERSETZUNG

       Diese  Übersetzung wurde mit dem Werkzeug po4a <URL:https://po4a.alioth.debian.org/> durch
       Chris Leick c.leick@vollbio.de im Juli 2012 erstellt und vom deutschen  Debian-Übersetzer-
       Team  korrekturgelesen.  Bitte  melden  Sie alle Fehler in der Übersetzung an debian-l10n-
       german@lists.debian.org oder als Fehlerbericht an das Paket devscripts. Sie können mit dem
       folgenden    Befehl    das    englische    Original   anzeigen   »man   -L   C   Abschnitt
       deutsche_Handbuchseite«.