Provided by: manpages-de_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       systemd-machine-id-setup - Initialisierung der Maschinenkennung in /etc/machine-id

ÜBERSICHT

       systemd-machine-id-setup

BESCHREIBUNG

       systemd-machine-id-setup kann von Systeminstallationswerkzeugen zur Initialisierung der in
       /etc/machine-id gespeicherten Maschinenkennung zum Installationszeitpunkt mit einer
       bereitgestellten oder zufällig erzeugten Kennung verwandt werden. Siehe machine-id(5) für
       weitere Informationen über diese Datei.

       Falls das Werkzeug ohne den Schalter --commit aufgerufen wird, wird /etc/machine-id mit
       einer gültigen, neuen Maschinenkennung initialisiert, falls sie fehlt oder leer ist. Die
       neue Maschinenkennung wird auf die folgende Weise erlangt:

        1. Falls eine gültige D-Bus-Maschinenkennung für das System bereits konfiguriert ist,
           wird die D-Bus-Maschinenkennung kopiert und zur Initialisierung der Maschinenkennung
           in /etc/machine-id verwandt.

        2. Falls die Ausführung innerhalb einer virtuellen KVM-Maschine erfolgt und (mit der
           Option -uuid) eine UUID konfiguriert ist wird diese UUID zur Initialisierung der
           Maschinenkennung verwandt. Der Aufrufende muss sicherstellen, dass die übergebene UUID
           hinreichend eindeutig ist und sich für jede gestartete Instanz der VM unterscheidet.

        3. Falls die Ausführung innerhalb einer Linux-Container-Umgebung erfolgt und eine UUID
           für den Container konfiguriert ist, wird diese ähnlich zur Initialisierung der
           Maschinenkennung verwandt. Für Details siehe die Dokumentation der
           Container-Schnittstelle[1].

        4. Andernfalls wird zufällig eine neue Kennung erstellt.

       Der Schalter --commit kann zur Übergabe einer flüchtigen Maschinenkennung an die Platte
       verwandt werden, wodurch sie dauerhaft wird. Für Details siehe unten.

       Verwenden Sie systemd-firstboot(1), um die Maschinenkennung auf eingehängten (aber nicht
       gestarteten) Systemabbildern zu initialisieren.

OPTIONEN

       Die folgenden Optionen werden verstanden:

       --root=Wurzel
           Akzeptiert einen Verzeichnispfad als Argument. Allen Pfaden, mit denen gearbeitet
           wird, wird eine alternative Wurzel vorangestellt; hierzu gehört auch /etc/machine-id
           selbst.

       --commit
           Übergibt eine flüchtige Maschinenkennung an die Platte. Dieser Befehl kann dazu
           verwandt werden, eine flüchtige Maschinenkennung in eine dauerhafte umzuwandeln. Eine
           flüchtige Maschinenkennungsdatei ist eine, die während der frühen Phase des
           Systemstarts per »bind« aus einem Speicherdateisystem (üblicherweise »tmpfs«)
           eingehängt wurde. Dies kann passieren, da /etc anfänglich schreibgeschützt ist und zu
           diesem Zeitpunkt eine gültige Maschinenkennungsdatei fehlte.

           Dieser Befehl wird keine Aktion ausführen, falls /etc/machine-id nicht von einem
           Speicherdateisystem aus eingehängt ist oder falls /etc nur lesbar ist. Der Befehl wird
           die aktuelle flüchtige Maschinenkennung auf Platte schreiben und den Einhängepunkt
           /etc/machine-id in einer ressourcenwettstreitfreien Art aushängen, um sicherzustellen,
           dass diese Datei immer gültig und für andere Prozesse zugreifbar ist.

           Dieser Befehl wird hauptsächlich als Dienst in der frühen Systemstartphase von
           systemd-machine-id-commit.service(8) verwandt.

       --print
           Gibt die erstellte oder übergebene Maschinenkennung nach Abschluss der Aktion aus.

       -h, --help
           Zeigt einen kurzen Hilfetext an und beendet das Programm.

       --version
           Zeigt eine kurze Versionszeichenkette an und beendet das Programm.

EXIT-STATUS

       Bei Erfolg wird 0 zurückgegeben, anderenfalls ein Fehlercode ungleich Null.

SIEHE AUCH

       systemd(1), machine-id(5), systemd-machine-id-commit.service(8), dbus-uuidgen(1),
       systemd-firstboot(1)

ANMERKUNGEN

        1. Container-Schnittstelle
           https://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/ContainerInterface

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann
       <debian@helgefjell.de> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License
       Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.