Provided by: calibre_3.46.0+dfsg-1_all bug

NAME

       web2disk - web2disk

          web2disk URL

       wobei URL z. B. https://google.com ist

       Wann  immer  Sie Argumente mit Leerzeichen an web2disk weitergeben, müssen diese Argumente
       in Anführungsstriche gesetzt werden. Zum Beispiel: "/some path/with spaces"

[OPTIONEN]

       --base-dir, -d
              Grundverzeichnis, in das die URL gespeichert wird. Standardeinstellung ist .

       --delay
              Kleinstes  Intervall  in   Sekunden   zwischen   aufeinander   folgenden   Abrufen.
              Standardeinstellung ist 0 s

       --dont-download-stylesheets
              CSS-Stylesheets nicht herunterladen.

       --encoding
              Die   Zeichencodierung   für   Websites,   die  Sie  zu  laden  versuchen.  In  der
              Voreinstellung wird versucht, die Codierung zu ermitteln.

       --filter-regexp
              Jeder  Verweis,  der  durch  diesen  regulären  Ausdruck  beschrieben  wird,   wird
              ignoriert.  Diese  Option  kann mehrfach angegeben werden, dann wird jeder Verweis,
              der  durch  irgendeinen  der  regulären  Ausdrücke  beschrieben  wird,   ignoriert.
              Standardmäßig   wird  kein  Verweis  ignoriert.  Werden  sowohl  Filter-  als  auch
              Suchausdrücke verwendet, werden die Filterausdrücke zuerst angewendet.

       --help, -h
              Diesen Hilfetext anzeigen und beenden.

       --match-regexp
              Nur Verweise, die diesem regulären Ausdruck  entsprechen,  werden  verfolgt.  Diese
              Option  kann mehrmals angegeben werden, somit werden Verweise verfolgt, solange sie
              einem regulären Ausdruck entsprechen. In der Voreinstellung  werden  alle  Verweise
              verfolgt.

       --max-files, -n
              Maximale  Anzahl  herunterzuladender  Dateien. Dies betrifft nur auf Dateien aus <a
              href>-Schlagwörtern. Standardeinstellung ist 9223372036854775807

       --max-recursions, -r
              Maximale Anzahl von einbezogenen Ebenen, z. B. Tiefe  der  Verweise,  die  verfolgt
              werden. Standardeinstellung 1

       --timeout, -t
              Zeitüberschreitung   in   Sekunden  beim  Warten  auf  eine  Antwort  des  Servers.
              Standardeinstellung: 10.0 s

       --verbose
              Detaillierte Ausgabeinformation anzeigen. Hilfreich zur Fehlerdiagnose

       --version
              Programmversion anzeigen und beenden

AUTHOR

       Kovid Goyal

COPYRIGHT

       Kovid Goyal