Provided by: manpages-de-dev_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       ustat - erstellt Dateisystem-Statistiken

ÜBERSICHT

       #include <sys/types.h>
       #include <unistd.h>    /* Libc[45] */
       #include <ustat.h>     /* Glibc2 */

       int ustat(dev_t dev, struct ustat *ubuf);

BESCHREIBUNG

       ustat()  gibt Informationen über ein eingehängtes Dateisystem zurück. Die Gerätenummer dev
       identifiziert das eingehängte Dateisystem. ubuf ist ein Zeiger  auf  eine  ustat-Struktur,
       welche die folgenden Elemente enthält:

           daddr_t   f_tfree;  /* Gesamtzahl der freien Blöcke */
           ino_t     f_tinode; /* Anzahl der freien Inodes */
           char f_fname[6];    /* Name des Dateisystems */
           char f_fpack[6];    /* Name des gepackten Dateisystems [?] */

       Die  letzten beiden Felder, f_fname und f_fpack, sind nicht implementiert und werden immer
       mit Null-Bytes ('\0') gefüllt.

RÜCKGABEWERT

       Bei Erfolg wird Null zurückgegeben  und  die  durch  ubuf  bestimmte  ustat-Struktur  wird
       ausgefüllt. Bei einem Fehler wird -1 zurückgegeben und errno entsprechend gesetzt.

FEHLER

       EFAULT ubuf zeigt aus Ihrem adressierbaren Adressraum heraus.

       EINVAL dev verweist nicht auf ein Gerät, das ein eingehängtes Dateisystem enthält.

       ENOSYS Das  eingehängte  Dateisystem,  auf  das  von dev verwiesen wird, unterstützt diese
              Operation nicht, desgleichen auch keine Linux-Version vor 1.3.16.

KONFORM ZU

       SVr4.

ANMERKUNGEN

       ustat() ist veraltet und wurde nur zu Kompatibilitätszwecken  bereitgestellt.  Alle  neuen
       Programme sollten stattdessen statfs(2) benutzen.

   Anmerkungen zu HP-UX
       Die   HP-UX-Version  der  ustat-Struktur  enthält  ein  zusätzliches  Feld,f_blksize,  das
       andernorts nicht bekannt ist. HP-UX warnt: Für manche Dateisysteme ändert sich die  Anzahl
       der  freien  Inodes nicht. Solche Dateisysteme werden im Feld f_tinode -1 zurückgeben. Für
       einige Dateisysteme werden die Inodes dynamisch bereitgestellt. Diese  Dateisysteme  geben
       die aktuelle Anzahl freier Inodes zurück.

SIEHE AUCH

       stat(2), statfs(2)

KOLOPHON

       Diese  Seite  ist  Teil  der  Veröffentlichung  4.16  des  Projekts  Linux-man-pages. Eine
       Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler  gemeldet  werden  können  sowie  die
       aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

       Die    deutsche    Übersetzung    dieser    Handbuchseite    wurde    von   Hanno   Wagner
       <wagner@bidnix.bid.fh-hannover.de>,  Helge   Kreutzmann   <debian@helgefjell.de>,   Martin
       Eberhard       Schauer      <Martin.E.Schauer@gmx.de>      und      Mario      Blättermann
       <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.