Provided by: manpages-de-dev_2.15-1build1_all bug

BEZEICHNUNG

       abs, labs, llabs, imaxabs - ermittelt den Absolutwert einer ganzen Zahl

ÜBERSICHT

       #include <stdlib.h>

       int abs(int j);
       long int labs(long int j);
       long long int llabs(long long int j);

       #include <inttypes.h>

       intmax_t imaxabs(intmax_t j);

   Mit Glibc erforderliche Makros (siehe feature_test_macros(7)):

       llabs():
           _ISOC99_SOURCE || _POSIX_C_SOURCE >= 200112L

BESCHREIBUNG

       Die  Funktion  abs()  berechnet den absoluten Wert des Ganzzahlarguments j. Die Funktionen
       labs(), llabs() und imaxabs() berechnen den absoluten Wert des Arguments j;  der  Datentyp
       des Absolutwerts ist gleich dem des Arguments.

RÜCKGABEWERT

       Gibt  den  Absolutwert  des  Ganzzahlarguments  zurück.  Der  Datentyp  des  Rückgabewerts
       entspricht dem des Arguments.

ATTRIBUTE

       Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

       ┌────────────────────────┬───────────────────────┬─────────┐
       │SchnittstelleAttributWert    │
       ├────────────────────────┼───────────────────────┼─────────┤
       │abs(), labs(), llabs(), │ Multithread-Fähigkeit │ MT-Safe │
       │imaxabs()               │                       │         │
       └────────────────────────┴───────────────────────┴─────────┘

KONFORM ZU

       POSIX.1-2001,  POSIX.1-2008,  C99,  SVr4, 4.3BSD. C89 enthält nur die Funktionen abs() und
       labs(); in C99 kamen die Funktionen llabs() und imaxabs() dazu.

ANMERKUNGEN

       Das Ergebnis des Funktionsaufrufs mit der größten negativen Ganzzahl ist nicht definiert.

       Die Funktion llabs() ist seit Version 2.0 in der glibc enthalten. Seit Version 2.1.1  gibt
       es in der glibc die Funktion imaxabs().

       Damit  llabs  deklariert  ist,  ist  es  vielleicht  erforderlich,  vor  dem Einbinden der
       Standard-Header abhängig von  der  glibc-Version  _ISOC99_SOURCE  oder  _ISOC9X_SOURCE  zu
       definieren.

       In  der  Voreinstellung  stellt GCC abs(), labs() und (seit GCC 3.0) llabs() und imaxabs()
       als eigene (»built-in«) Versionen zur Verfügung.

SIEHE AUCH

       cabs(3), ceil(3), fabs(3), floor(3), rint(3)

KOLOPHON

       Diese Seite  ist  Teil  der  Veröffentlichung  5.02  des  Projekts  Linux-man-pages.  Eine
       Beschreibung  des  Projekts,  Informationen,  wie  Fehler gemeldet werden können sowie die
       aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser  Handbuchseite  wurde  von  Markus  Schmitt  <fw@math.uni-
       sb.de>,   Martin   Eberhard   Schauer   <Martin.E.Schauer@gmx.de>  und  Mario  Blättermann
       <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.