Provided by: manpages-de-dev_2.15-1build1_all bug

BEZEICHNUNG

       getpw - den Eintrag einer Passwortzeile rekonstruieren

ÜBERSICHT

       #define _GNU_SOURCE             /* siehe feature_test_macros(7) */
       #include <sys/types.h>
       #include <pwd.h>

       int getpw(uid_t uid, char *puffer);

BESCHREIBUNG

       Die  Funktion  getpw()  rekonstruiert eine Zeile in der Passwortdatei im Puffer puffer für
       die angegebene Benutzerkennung uid.  Der  zurückgegebene  Puffer  enthält  eine  Zeile  im
       folgenden Format:

           name:passwd:uid:gid:gecos:dir:shell

       Die Struktur passwd ist in <pwd.h> wie folgt definiert:

           struct passwd {
               char   *pw_name;       /* Benutzername */
               char   *pw_passwd;     /* Passwort des Benutzers */
               uid_t   pw_uid;        /* Benutzerkennung */
               gid_t   pw_gid;        /* Gruppenkennung */
               char   *pw_gecos;      /* Benutzerinformationen */
               char   *pw_dir;        /* Home-Verzeichnis */
               char   *pw_shell;      /* Anmelde-Shell */
           };

       Weitere Informationen über die Felder dieser Struktur finden Sie unter passwd(5).

RÜCKGABEWERT

       Die  Funktion getpw() gibt bei Erfolg 0 zurück. Bei einem Fehler wird -1 zurückgegeben und
       errno so gesetzt, dass es den Fehler anzeigt.

       Falls uid nicht in der Passwortdatenbank gefunden wird,  gibt  getpw()  -1  zurück,  setzt
       errno auf 0 und lässt buf unverändert.

FEHLER

       0 oder ENOENT
              Zu uid gibt es keinen dazugehörigen Benutzer.

       EINVAL puffer ist NULL.

       ENOMEM Der Speicher reicht nicht aus, um ihn für die Struktur passwd zu reservieren.

DATEIEN

       /etc/passwd
              Passwortdatenbank

ATTRIBUTE

       Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

       ┌──────────────┬───────────────────────┬────────────────┐
       │SchnittstelleAttributWert           │
       ├──────────────┼───────────────────────┼────────────────┤
       │getpw()       │ Multithread-Fähigkeit │ MT-Safe locale │
       └──────────────┴───────────────────────┴────────────────┘

KONFORM ZU

       SVr2.

FEHLER

       Die  Funktion  getpw()  ist  gefährlich,  da  sie  den  bereitgestellten Puffer puffer zum
       Überlauf bringen kann. Sie wurde durch getpwuid(3) ersetzt.

SIEHE AUCH

       endpwent(3),   fgetpwent(3),   getpwent(3),   getpwnam(3),    getpwuid(3),    putpwent(3),
       setpwent(3), passwd(5)

KOLOPHON

       Diese  Seite  ist  Teil  der  Veröffentlichung  5.02  des  Projekts  Linux-man-pages. Eine
       Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler  gemeldet  werden  können  sowie  die
       aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Martin Schulze <joey@infodrom.org>
       und Chris Leick <c.leick@vollbio.de> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation;  lesen  Sie  die  GNU  General  Public  License
       Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE  HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.