Provided by: manpages-de_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       hostname - Lokale Rechnernamenkonfigurationsdatei

ÜBERSICHT

       /etc/hostname

BESCHREIBUNG

       Die Datei /etc/hostname konfiguriert den Namen des lokalen Systems, der während des
       Systemstarts mit dem Systemaufruf sethostname(2) gesetzt wird. Sie sollte eine einzelne,
       durch Zeilenumbruch abgeschlossene Zeichenkette enthalten. Kommentare (Zeilen, die mit
       einem »#« beginnen) werden ignoriert. Der Rechnername kann eine formlose Zeichenkette von
       bis zu 64 Zeichen sein, es wird aber empfohlen, dass er nur aus
       7-Bit-ASCII-Kleinbuchstaben ohne Leerzeichen und Punkte besteht und sich auf das für
       DNS-Domain-Namenskennzeichnungen erlaubte Format beschränkt, auch wenn diese Einschränkung
       keine harte Anforderung ist.

       Zur Laufzeit können Sie den Wert dieser Datei auf der Befehlszeile mit Hilfe von
       hostnamectl(1) verändern. Mit systemd-firstboot(1) können Sie sie zur Initialisierung auf
       eingehängten (aber nicht gestarteten) Systemabbilder anwenden.

GESCHICHTE

       Das einfache Konfigurationsdateiformat von /etc/hostname stammt von Debian GNU/Linux.

SIEHE AUCH

       systemd(1), sethostname(2), hostname(1), hostname(7), machine-id(5), machine-info(5),
       hostnamectl(1), systemd-hostnamed.service(8), systemd-firstboot(1)

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann
       <debian@helgefjell.de> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License
       Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.