Provided by: manpages-de_2.14-1_all bug

BEZEICHNUNG

       applydeltarpm - ein RPM aus einem Delta-RPM rekonstruieren

ÜBERSICHT

       applydeltarpm [-v] [-p] [-r altes-RPM] Delta-RPM neues-RPM
       applydeltarpm -c|-C Delta-RPM
       applydeltarpm [-c|-C] -s Sequenz
       applydeltarpm -i Delta-RPM

BESCHREIBUNG

       Applydeltarpm  wendet eine binäre Differenzdatei auf entweder ein altes RPM-Paket oder auf
       dem System installierte Daten an, um ein neues RPM-Paket zu erstellen. Das alte  RPM-Paket
       kann  mit  der  Option -r angegeben werden. Falls kein RPM-Name angegeben wird, werden die
       auf dem System installierten Daten verwendet. Sie können mit der Option -p  dafür  sorgen,
       dass  Applydeltarpm  den  prozentualen  Fortschritt  des  Vorgangs  anzeigt,  oder  mit -v
       ausführliche Meldungen ausgeben lassen.

       Mit der zweiten und dritten Form können  Sie  prüfen,  ob  eine  Rekonstruktion  überhaupt
       möglich  wäre. Der Befehl kann fehlschlagen, wenn die Daten auf dem System geändert wurden
       (wobei sich Änderungen an  Konfigurationsdateien  nicht  auf  die  Funktionsfähigkeit  von
       Delta-RPMs  auswirken)  oder  das  Delta-RPM  für ein RPM erstellt wurde, das nicht zu dem
       System-RPM passt. Die Option -c sorgt für eine vollständige (d.h.  langsame)  Überprüfung,
       während -C lediglich prüft, ob sich die Größen der Dateien geändert haben.

       Anstelle  eines  vollständigen  Delta-RPMs  kann mit der Option -s Sequenz eine Sequenz-ID
       angegeben werden. Eine solche ID enthält alle nötigen Informationen,  um  die  Überprüfung
       auf eine mögliche Rekonstruktion auszuführen.

       Außerdem  können  Informationen  zu  einem  Delta-RPM  können mit der Option -i ausgegeben
       werden.

SPEICHERANFORDERUNGEN

       Applydeltarpm wurde daraufhin entworfen,  auch  auf  Systemen  mit  geringem  Speicher  zu
       funktionieren. Es verwendet einen Paging-Algorithmus, um die Größe der vorgehaltenen Daten
       so weit wie möglich zu begrenzen und keine Speicherüberläufe zu verursachen.

EXIT-STATUS

       Applydeltarpm gibt 0 zurück, wenn das RPM rekonstruiert werden konnte oder die Überprüfung
       erfolgreich   war.   Wenn   etwas  fehlgeschlagen  ist,  wird  1  zurückgegeben  und  eine
       Fehlermeldung an die Standardfehlerausgabe geleitet.

SIEHE AUCH

       makedeltarpm(8), rpm(8)

AUTOR

       Michael Schroeder <mls@suse.de>

ÜBERSETZUNG

       Die   deutsche   Übersetzung   dieser   Handbuchseite   wurde   von   Mario    Blättermann
       <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese  Übersetzung  ist  Freie  Dokumentation;  lesen  Sie  die GNU General Public License
       Version  3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-Bedingungen.  Es  wird  KEINE   HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

                                           Februar 2005                          APPLYDELTARPM(8)