Provided by: manpages-de_2.15-1build1_all bug

BEZEICHNUNG

       systemd-random-seed.service, systemd-random-seed - Den Systemzufallsstartwert beim
       Systemstart und Herunterfahren laden und speichern

ÜBERSICHT

       systemd-random-seed.service

       /usr/lib/systemd/random-seed

BESCHREIBUNG

       Systemd-random-seed.service ist ein Dienst, der den Zufallsstartwert des Systems in der
       frühen Systemstartphase wiederherstellt und ihn beim Herunterfahren speichert. Siehe
       random(4) für Details. Speichern/Wiederherstellen des Zufallsstartwerts über Systemstarts
       hinweg erhöht die Menge der verfügbaren Entropie in der frühen Systemstartphase. Auf der
       Platte wird der Zufallsstartwert in /var/lib/systemd/random-seed gespeichert.

SIEHE AUCH

       systemd(1), random(4)

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann
       <debian@helgefjell.de> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License
       Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG
       übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-
       Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.