Provided by: debhelper_12.9ubuntu1_all bug

NAME

       dh_installdeb - installiert Dateien in das Verzeichnis DEBIAN.

ÜBERSICHT

       dh_installdeb [Debhelper-Optionen]

BESCHREIBUNG

       dh_installdeb ist ein Debhelper-Programm, das für die Installation von Dateien in die
       DEBIAN-Verzeichnisse in den Paketbauverzeichnissen mit den korrekten Berechtigungen
       zuständig ist.

DATEIEN

       Paket.postinst
       Paket.preinst
       Paket.postrm
       Paket.prerm
           Diese Betreuerskripte werden in das Verzeichnis DEBIAN installiert.

           dh_installdeb will perform substitution of known tokens of the pattern #TOKEN#. In
           generally, scripts will want to include the #DEBHELPER# to benefit from the shell
           scripts generated by debhelper commands (including those from dh_installdeb when it
           processes package.maintscript files).

           The #DEBHELPER# token should be placed on its own line as it is often replaced by a
           multi-line shell script.

       Paket.triggers
       Paket.shlibs
           Diese Steuerdateien sind im Verzeichnis DEBIAN installiert.

           Beachten Sie, dass Paket.shlibs nur auf Kompatibilitätsstufe 9 und älter installiert
           wurde. Verwenden Sie im Kompatibilitätsmodus 10 bitte dh_makeshlibs(1).

       Paket.conffiles
           Historisch wurde diese Datei benötigt, um Dateien manuell als Conffiles zu markieren.
           Allerdings wurde es faktisch überflüssig seit Debhelper automatisch berechnet, welche
           Dateien als Conffiles markiert werden sollen.

           Auf Kompatibilitätsstufe bis einschließlich 11 wird diese Steuerdatei im Verzeichnis
           DEBIAN installiert. Auf Kompatibilitätsstufe 12 und neuer wird diese Datei
           stillschweigend ignoriert.

       Paket.maintscript
           Zeilen in dieser Datei entsprechen dpkg-maintscript-helper(1)-Befehlen und
           -Parametern. Die »maint-script-parameters« sollten jedoch nicht eingefügt werden, da
           Debhelper dies automatisch hinzufügen wird.

           Beispiel:

               # Korrekt
               rm_conffile /etc/obsolete.conf 0.2~ foo
               # FALSCH
               rm_conffile /etc/obsolete.conf 0.2~ foo -- "$@"

           Im Kompatibilitätsmodus 10 oder höher werden alle Shell-Metazeichen maskiert, daher
           kann hier kein beliebiger Shell-Code eingefügt werden. Eine Zeile wie "mv_conffile
           /etc/oldconffile /etc/newconffile" wird zum Beispiel Schnipsel von Betreuerskripten in
           alle Betreuerskripte einfügen, die ausreichen, um dieses Conffile zu verschieben.

           Es war außerdem beabsichtigt, die Shell-Metazeichen in allen vorherigen
           Kompatibilitätsstufen zu maskieren. Dies funktionierte jedoch nicht ordentlich und von
           daher war es möglich, beliebigen Shell-Code in vorhergehenden Kompatibilitätsstufen
           einzubetten.

           Das Werkzeug dh_installdeb wird einige grundlegende Prüfungen einiger der in dieser
           Datei aufgeführten Befehle durchführen, um häufige Fehler abzufangen. Die Überprüfung
           wird als Warnung seit Kompatibilitätsstufe 10 aktiviert und in Kompatibilitätsstufe 12
           als harter Fehler.

           Supports substitution variables in compat 13 and later as documented in debhelper(7).

OPTIONEN

       -DMARKIERUNG=WERT, --define MARKIERUNG=WERT
           definiert Markierungen, die innerhalb von Betreuerskripten bei ihrer Erzeugung ersetzt
           werden. Bitte beachten Sie, dass die in "Beschränkungen in Markierungsnamen"
           beschriebenen Beschränkungen auch für Markierungen gelten, die auf der Befehlszeile
           definiert werden. Ungültige Markierungsnamen werden einen Fehler auslösen.

           In einfachen Fall wird dieser Parameter veranlassen, dass #MARKIERUNG# durch WERT
           ersetzt wird. Falls WERT mit einem @-Zeichen beginnt, wird von WERT erwartet, dass er
           auf eine Datei zeigt, die den tatsächlich einzufügenden Wert enthält.

           Eine explizit mit diesem Parameter deklarierte Markierung wird durch die eingebauten
           Markierungen ersetzen.

           Testbeispiele zum besseren Verständnis:

                   cat >> debian/postinst <<EOF
                   #EINFACH#
                   #DATEIBASIERT#
                   EOF
                   echo -n "Komplexer Wert" > irgendeine-Datei
               dh_installdeb --define EINFACH=direkt --define DATEIBASIERT=@irgendeine-Datei

           In diesem Beispiel wird #EINFACH# zu direkt und #DATEIBASIERT# zu Komplexer Wert
           expandiert.

           Es ist auch möglich, paketspezifische Werte für eine angegebene Markierung zu setzen.
           Dies ist nützlich, wenn dh_installdeb mit mehreren Paketen agiert, die
           unterschiedliche Werte für dieselbe Markierung benötigen. Dies wird durch Voranstellen
           von pkg.Paketname. vor die Markierung erledigt.

           Dies kann wie im folgenden Beispiel benutzt werden:

                   cat >> debian/foo.postinst <<EOF
                   # Skript für #PACKAGE#
                   #MARKIERUNG#
                   EOF
                   cat >> debian/bar.postinst <<EOF
                   # Skript für #PACKAGE#
                   #MARKIERUNG#
                   EOF
                   cat >> debian/baz.postinst <<EOF
                   # Skript für #PACKAGE#
                   #MARKIERUNG#
                   EOF
               dh_installdeb -pfoo -pbar -pbaz  --define MARKIERUNG=Vorgabe --define pkg.bar.MARKIERUNG=eindeutiger-bar-wert \
                 --define pkg.baz.MARKIERUNG=eindeutiger-baz-wert

           In diesem Beispiel wird #MARKIERUNG# in debian/foo.postinst zu Vorgabe, in
           debian/bar.postinst zu eindeutiger-bar-wert und in debian/baz.postinst zu eindeutiger-
           baz-wert expandiert.

           Beachten Sie, dass die #pkg.*#-Markierungen in allen Skripten, mit denen gearbeitet
           wird, sichtbar sind. Sie können sich z.B. auf #pkg.bar.MARKIERUNG# innerhalb von
           debian/foo.postinst beziehen und es wird durch eindeutiger-bar-wert ersetzt.

ERSETZUNG IN BETREUERSKRIPTEN

       dh_installdeb wird automatisch die folgenden Markierungen innerhalb eines bereitgestellten
       Betreuerskripts ersetzen (falls sie nicht über -D/--define ersetzt werden):

       #DEBHELPER#
           Diese Markierung wird standardmäßig durch in Shell-Schnipseln erzeugten Debhelper-
           Befehlen ersetzt. Dies umfasst die durch dh_installdeb aus der Datei Paket.maintscript
           (falls vorhanden) erzeugten Schnipsel.

       #DEB_HOST_NAME#, #DEB_BUILD_NAME#, #DEB_TARGET_NAME#
           Diese Markierungen werden durch die entsprechende Variable aus dpkg-architecture(1)
           ersetzt. In beinahe allen Fällen werden Sie die Variante #DEB_HOST_NAME in einem
           Skript benutzen wollen, um sicherzustellen, dass Sie beim Cross-Bauen den richtigen
           Wert haben.

           Wenn Markierungen dieses Musters auch unter größten Anstrengungen nicht zu einer
           Variable in dpkg-architecture(1) passen, werden sie so belassen, wie sie sind.

       #ENV.NAME#
           Diese Markierungen dieser Form werden durch den Wert der entsprechenden
           Umgebungsvariable ersetzt. Falls eine Umgebungsvariable nicht gesetzt ist, wird die
           Markierung durch die leere Zeichenkette ersetzt.

           Beachten Sie, dass es Einschränkungen gibt, welche Namen verwendet werden können
           (siehe "Einschränkungen in Markierungsnamen").

       #PACKAGE#
           Diese Markierung wird standardmäßig durch den Paketnamen ersetzt, das das wirkliche
           Skript enthält.

   Einschränkungen in Markierungsnamen
       Alle Markierungen, die zur Ersetzung vorgesehen sind, müssen zum regulären Ausdruck
       #[A-Za-z0-9_.+]+# passen.

       Markierungen, die nicht auf diesen Ausdruck passen, werden stillschweigend ignoriert,
       falls sie in der Skriptschablone gefunden werden. Ungültige Markierungsnamen, die per -D
       oder --define übergeben wurden, führen in den meisten Fällen dazu, dass dh_installdeb den
       Befehl mit einem Fehler zurückweist.

SIEHE AUCH

       debhelper(7)

       Dieses Programm ist Teil von Debhelper.

ÜBERSETZUNG

       Diese Übersetzung wurde mit dem Werkzeug po4a <http://po4a.alioth.debian.org/> durch Chris
       Leick c.leick@vollbio.de und das deutsche Debian-Übersetzer-Team im Dezember 2011
       erstellt.

       Bitte melden Sie alle Fehler in der Übersetzung an debian-l10n-german@lists.debian.org
       oder als Fehlerbericht an das Paket debhelper.

       Sie können mit dem folgenden Befehl das englische Original anzeigen
       man -L en Abschnitt Handbuchseite

AUTOR

       Joey Hess <joeyh@debian.org>