Provided by: manpages-de-dev_0.5-2ubuntu1_all bug

BEZEICHNUNG

       fread, fwrite - Ein- und Ausgabe eines Binärstroms

ÜBERSICHT

       #include <stdio.h>

       size_t fread( void *ptr, size_t size, size_t nmemb, FILE *stream);

       size_t fwrite( void *ptr, size_t size, size_t nmemb, FILE *stream);

BESCHREIBUNG

       Die  Funktion  fread  liest nmemb Datenelemente vom Dateistrom, der mit
       stream bezeichnet ist, und speichert es an  der  Speicherposition,  die
       durch ptr bestimmt ist.  Jedes davon ist size Byte lang.

       Die  Funktion fwrite schreibt nmemb Datenelemente der Größe size Bytes,
       in den Dateistrom, der durch stream angegeben ist.  Sie werden von  der
       Speicherstelle, die durch ptr angegeben ist, gelesen.

RÜCKGABEWERT

       fread  und  fwrite  geben die Anzahl der erfolgreich geschriebenen oder
       gelesenen Elemente zurück (nicht die Anzahl  der  Zeichen).   Wenn  ein
       Fehler  auftritt  oder  das  Dateiende erreicht ist, wird eine kleinere
       Zahl oder null zurückgegeben.

       fread unterscheidet nicht zwischen Dateiende und richtigem Fehler,  der
       Aufrufer  muss  feof(3) bzw.  ferror(3) benutzen, um herauszufinden was
       passiert ist.

KONFORM ZU

       Die Funktionen fread  und  fwrite  sind  konform  zu  ANSI  C3.159-1989
       (‘‘ANSI C’’).

SIEHE AUCH

       feof(3), ferror(3), read(2), write(2).