Provided by: manpages-de_0.5-2ubuntu1_all bug

BEZEICHNUNG

       HiSax - der (HL) Gerätetreiber für passive ISDN Karten.

BESCHREIBUNG

       HiSax   ist  ein  ’hardware-level’  Gerätetreiber  (device-driver)  für
       passive ISDN Karten, die  mit  einem  Siemens  Chipsatz  bestückt  sind
       (ISAC_S  2085/2986/2186,  HSCX  SAB  82525).  Der  ursprüngliche Teles-
       Treiber wurde von Jan den Gulden erdacht und wird zurzeit  von  Karsten
       Keil gepflegt und weiterentwickelt.
       Er ist am nützlichsten in Verbindung mit dem isdn4linux ISDN Link-Level
       (LL) Modul von Fritz Elfert.

KONFIGURATION

       HiSax wird entweder als Modul  oder  fest  in  den  Kernel  kompiliert.
       Letzteres  kann  bei  manchen  Karten zu Problemen führen (siehe weiter
       unten).
       Wird  mit  ’loadlin’  oder  ’lilo’  gestartet,   kann   er   über   die
       Kommandozeile,  als  Modul  per  Parameterübergabe  mit  ’insmod’  oder
       ’modprobe’ konfiguriert werden.

       Bitte nicht vergessen:
       vor dem Kompilieren des Kernels und/oder der  Module  müssen  in  ’make
       [menu][x]config’   im   Abschnitt   ISDN   noch   einige  Einstellungen
       vorgenommen werden.  Zum Beispiel
       das richtige D-Channel Protokoll auswählen!

       Außerdem beachten: alle PnP Karten, müssen  mit  ’isapnp’  konfiguriert
       werden.   Solche  Karten  (sie sind in der zweiten Tabelle weiter unten
       mit ’NUR ALS MODUL’ gekennzeichnet) arbeiten  am  besten  als  Solches.
       Natürlich  kann  man sie direkt in den Kernel einbinden.  Dann solltest
       Du allerdings wissen, wie Dein BIOS  PnP  Karten  einstellt.   Und  bei
       späteren Änderungen oder zusätzlichen Karten, muss eventuell der Kernel
       neu übersetzt werden.

HISAX ALS MODUL

       insmod/modprobe hisax.o io= irq= mem= type= protocol= id=

       io=iobase irq=IRQ mem=membase type=card_type
       protocol=D_channel_protokcol1 id=idstring.

       Bei Einbau  einer  zweiten  oder  Nten  Karte,  die  jeweiligen  Werte,
       getrennt durch ein Komma, hintereinander schreiben. Beispiel:
       insmod hisax.o io=iobase1,iobase2,iobaseN irq=IRQ1,IRQ2 usw.
       Eine  Ausnahme  gibt  es:  id.  Dort  wird  anstelle des Kommas ein "%"
       (Prozentzeichen)  genommen.   Das  hat  den  Grund,  dass  das  aktuell
       Modulpaket  nicht  mit  Kommas  zusammenarbeitet.  Es sieht bei id also
       folgendermaßen aus:
       id=idstring1%idstring2%idstringN.

       Außer in einer Gruppe  (irq,  mem,  io  usw.)  können  die  Angaben  in
       beliebiger  Reihenfolge  stehen.   Die Wertelisten mehrerer Karten muss
       konsistent sein.

       Es müssen nur die Werte angegeben werden, die für die  jeweilige  Karte
       relevant  sind.   Beispiel:  die Teles 16.3 benötigt keine mem Angaben.
       Diese werden also weggelassen.  Sollten  mehrere  Karten  verschiedenen
       Typs  eingebaut  werden,  kann dies die Angabe von so genannten ’dummy’
       Werten (Platzhalter) nötig machen, da eine Karte z.B. mem benötigt, die
       andere hingegen nicht.
       Beispiel:  wenn  eine  Teles  16.3  gefolgt  von einer Teles 16.0 Karte
       konfiguriert werden soll, muss für Letztere ein mem  ’dummy’  0  (Null)
       angegeben werden.
       mem=0,0xd0000
       Oder der Wert wird einfach übersprungen:
       mem=,0xd0000

       Der  D-Channel Wert (protocol) kann weggelassen werden, wenn er vor dem
       Kompilieren angegeben wurde.
       Gültige Werte sind:

              1 - deutsches 1TR6
              2 - EDSS1 (Euro ISDN)
              3 - Standleitungen (leased lines, kein D-channel)

UNTERSTÜTZTE KARTEN (bis jetzt)

       Typ  Kartentyp      benötigte Parameter
       1    Teles 16.0          irq, mem, io
       2    Teles  8.0          irq, mem
       3    Teles 16.3 (nicht PnP)   irq, io
       4    Creatix/Teles PnP   irq, io0 (ISAC), io1 (HSCX)
       5    AVM A1 (Fritz!)          irq, io
       6    ELSA PCC/PCF cards  io nur bei > 2 Karten
       7    ELSA Quickstep 1000 irq, io (mit isapnp)
       8    Teles 16.3 PCMCIA   irq, io
       9    ITK ix1-micro Rev.2 irq, io
       10   ELSA PCMCIA         irq, io (cardmanager)
       11   Eicon.Diehl DivaISA PnP  irq, io
       11   Eicon.Diehl Diva PCI     keine Parameter
       12   ASUS COM ISDNLink   irq, io (mit isapnp)
       13   HFC-2BS0 based cards     irq, io
       14   Teles 16.3c PnP          irq, io
       15   Sedlbauer Speed card     irq, io
       15   Sedlbauer PC/104    irq, io
       15   Sedlbauer Speed PCI keine Parameters
       16   USR Sportster int.  irq, io
       17   MIC card       irq, io
       18   ELSA Q.step 1000 PCI     keine Parameters
       19   Compaq ISDN S0 ISA  irq, io0, io1 (mit isapnp)
       20   NETjet PCI card          keine Parameter
       21   Teles PCI      keine Parameter
       22   Sedlbauer SpeedStar PCMCIA    irq, io(cardmanager)
       24   Dr.Neuhaus Niccy PnP     irq, io0, io1 (mit isapnp)
       24   Dr.Neuhaus Niccy PCI     keine Parameter
       25   Teles S0 Box        irq, io (vom lpt Port)
       26   AVM A1(Fritz!)PCMCIA     irq, io (cardmanager)
       27   AVM PnP (Fritz!PnP) irq, io (mit isapnp)
       27   AVM PCI (Fritz!PCI) keine Parameters
       28   Sedlbauer Speed Fax+     irq, io (mit isapnp)
       29   Siemens I-Surf      irq, io, mem (mit isapnp)
       --   --------------------     -----------------------------

       Weitere, unterstützte Karten:

       Teles S0Box
       Creatix S0Box
       Compaq ISDN S0 ISA card
       Teledat 150 (Fritz! A1)
       ELSA Microlink PCC-16, PCF, PCF-Pro, PCC-8
       ELSA Quickstep 3000 (gleiche Einstellungen wie: QS1000)
       ELSA Quickstep 3000 PCI
       Eicon Diehl DIVA Piccola
       ASUSCOM NETWORK INC. ISDNlink 128k PC adapter (Best.Nr.: I-IN100-ST-D)
       Dynalink IS64PH (OEM of ASUSCOM 128k PC-adapter)
       PCBIT-DP (OEM of ASUSCOM 128k)
       ith Kommunikationstechnik GmbH MIC PCI S0 card

              Im Moment ist IRQ ’sharing’, also das Teilen  eines  Interruptes
              zwischen  mehreren  Geräten,  nur mit PCI-Karten möglich.  Bitte
              sicherstellen, dass der IRQ frei und für ISA benutzbar ist.

       Bitte beachten:
       PCF, PCF-Pro: wird nur der ISDN-Teil unterstützt
       PCC-8: ungetestet
       Folgende gelten als EXPERIMENTELL:
       Teles PCMCIA, 16.3c, PCI & S0Box
       Eicon.Diehl Diva U Interface nicht getestet

       Beispiele für das Laden per Modul

       1. Teles 16.3, Euro ISDN, I/Obase 0x280, IRQ 10
       modprobe hisax type=3 protocol=2 io=0x280 irq=10

       2. Teles 16.0, 1TR6 ISDN, I/Obase 0xd80, IRQ 5, memory 0xd0000
       modprobe hisax protocol=1 type=1 io=0xd80 mem=0xd0000 irq=5

       3. Fritz A1, Euro ISDN, I/O 0x340, IRQ 10 und ELSA PCF, Euro ISDN
       modprobe hisax type=5,6 protocol=2,2 io=0x340 irq=10 id=Fritz%Elsa

       4. Irgendeine ELSA PCC/PCF Karte, Euro ISDN
       modprobe hisax type=6 protocol=2

       5. Teles 16.3 PnP, Euro ISDN mit isapnp konfiguriert
       isapnp config: (INT 0 (IRQ 10 (MODE +E)))
                             (IO 0 (BASE 0x0580))
                             (IO 1 (BASE 0x0180))
       modprobe hisax type=4 protocol=2 irq=10 io0=0x580 io1=0x180

       6. Teles 16.3, Euro ISDN, I/O 0x280, IRQ 12 und
       Teles 16.0 1TR6, IRQ , memory 0xd0000
       modprobe hisax type=3,1 protocol=2,1 io=0x280 mem=0,0xd0000

       Bitte beachten: ’dummy’ Platzhalter 0 für Teles 16.3 PnP

       7. Teles PCMCIA, Euro ISDN, I/O 0x180, IRQ 15 (default values)
       modprobe hisax type=8 protocol=2 io=0x180 irq=15

HISAX fest im KERNEL mit LILO/LOADLIN konfiguriert


       hisax=typ1,dp1,pa_1,pb_1,pc_1[,typ2,dp2,pa_2
       wobei
              typ1 = Typ der ersten Karte (abhängig von Kernel-Einstellungen)
              dp1 = D-channel Protokoll der ersten Karte.
              Zur Erinnerung:

                     1 = 1TR6
                     2 = EDSS1
                     3 = Standleitung

              pa_1 = 1ter Parameter (abhängig von Kernel-Einstellungen)
              pb_1 = 2ter Parameter (abhängig von Kernel-Einstellungen)
              pc_1 = 3ter Parameter (abhängig von Kernel-Einstellungen)

       type2,dp2,pa_2,pb_2,pc_2 = Parameter der  2ten  Karte  (Voreinstellung:
       keine)
       typeN,dpN,pa_N,pb_N,pc_N = Parameter der N‘ten Karte (bis zu 16)

              idstring  =  Treiber  ID, mit der Hilfprogramme arbeiten und zur
              Identifikation für Leitungs Monitore.
              Voreinstellung: HiSax
              Beachte: der ID String muss mit einem Buchstaben beginnen!

UNTERSTÜTZTE KARTEN

       Typ  Karte     benötigte Parameter
       1    Teles 16.0     pa=irq pb=membase pc=iobase
       2    Teles  8.0     pa=irq pb=membase
       3    Teles 16.3 (not PnP)     pa=irq pb=iobase
       4    Creatix/Teles PnP   NUR ALS MODUL!
       5    VM A1 (Fritz!) a=irq pb=iobase
       6    LSA PCC/PCF cards   =iobase or nothing
       7    ELSA Quickstep 1000 NUR ALS MODUL!
       8    Teles 16.3 PCMCIA   pa=irq pb=iobase
       9    ITK ix1-micro Rev.2 pa=irq pb=iobase
       10   ELSA PCMCIA    pa=irq pb=io (cardmanager)
       11   Eicon.Diehl Diva ISA PnP NUR ALS MODUL!
       11   Eicon.Diehl Diva PCI     keine Parameter
       12   ASUS COM ISDNLink   NUR ALS MODUL!
       13   HFC-2BS0 based cards     pa=irq pb=io
       14   Teles 16.3c PnP     NUR ALS MODUL!
       15   Sedlbauer Speed card     pa=irq pb=io (Sp.Win=Modul)
       15   Sedlbauer PC/104    pa=irq pb=io
       15   Sedlbauer Speed PCI no parameters
       16   USR Sportster int.  pa=irq pb=io
       17   MIC card  pa=irq pb=io
       18   ELSA Q.step 1000 PCI     keine Parameter
       19   Compaq ISDN S0 ISA  NUR ALS MODUL!
       20   NETjet PCI card     no parameters
       21   Teles PCI no parameters
       22   Sedlbauer Speed Star PCMCIA   pa=irq pb=io (cardmanager)
       24   Dr.Neuhaus Niccy PnP     NUR ALS MODUL!
       24   Dr.Neuhaus Niccy PCI     no parameters
       25   Teles S0 Box   irq io (of the used lpt port)
       26   AVM A1(Fritz!)PCMCIA     irq, io (cardmanager)
       27   AVM PnP (Fritz!PnP) NUR ALS MODUL!
       27   AVM PCI (Fritz!PCI) keine Parameter
       28   Sedlbauer Speed Fax+     NUR ALS MODUL!
       29   Siemens I-Surf NUR ALS MODUL!

       Anhang: Teles PCMCIA Treiber
       -----------------------------
       Siehe:

          http://www.stud.uni-wuppertal.de/~ea0141/pcmcia.html

AUTOR

       © 1997-98 by Karsten Keil <isdn4@temic-ech.spacenet.de>

SIEHE AUCH

       isdnctrl(8), telesctrl(8), isdn_cause(7), isdninfo(4), hisaxctrl(8).

                               1. Dezember 1998                       HISAX(0)