Provided by: manpages-de-dev_0.5-4.1ubuntu1_all bug

BEZEICHNUNG

       truncate, ftruncate - kürzt eine Datei auf eine bestimmte Länge

ÜBERSICHT

       #include <unistd.h>

       int truncate(const char *path, off_t length);
       int ftruncate(int fd, off_t length);

BESCHREIBUNG

       Die  Funktionen  truncate  und  ftruncate  bewirken,  dass die reguläre
       Datei, die durch path oder fd angegeben ist, auf eine Größe  von  exakt
       length Bytes abgeschnitten wird.

       Wenn  die  Datei vorher größer war, gehen überschüssige Daten verloren.
       Wenn die  Datei  vorher  kleiner  war,  wird  sie  vergrößert  und  die
       zusätzlichen Bytes werden als Nullen gelesen.

       Der Dateizeiger wird nicht verändert.

       Für  ftruncate muss die Datei zum Schreiben geöffnet sein, für truncate
       muss die Datei schreibbar sein.

RÜCKGABEWERT

       Bei  Erfolg  gibt  die  Funktion  0  zurück.   Bei  Fehlern   wird   -1
       zurückgegeben und errno entsprechend gesetzt.

FEHLER

       Für truncate:

       EACCES Ein  Teil  des  Pfades  kann nicht gelesen werden oder die Datei
              kann vom Benutzer nicht beschrieben werden.

       EFAULT pfad liegt außerhalb des Programmspeichers.

       EFBIG  Der Parameter length ist größer  als  die  maximale  Dateigröße.
              (XSI)

       EINTR  Während der Ausführung wurde ein Signal empfangen.

       EINVAL Der  Parameter  length  ist negativ oder größer als die maximale
              Dateigröße.

       EIO    Ein I/O Fehler ist beim aktualisieren der Inode aufgetreten.

       EISDIR pfad ist ein Verzeichnis, keine Datei.

       ELOOP  Zu viele Symbolische Links wurden im Pfad gefunden.

       ENAMETOOLONG
              Ein Teil  des  Pfades  ist  größer  als  255  Zeichen  oder  der
              komplette Pfad überschreitet eine Größe von 1023 Zeichen.

       ENOENT Die angegebene Datei existiert nicht.

       ENOTDIR
              Ein Teil des Pfades ist kein Verzeichnis.

       EROFS  Die Datei befindet sich in einem read-only Dateisystem.

       ETXTBSY
              Die Datei ist eine Prozedur, die ausgeführt wird.

       Für  ftruncate  gelten  die  gleichen  Fehlermeldungen.   Anstelle  von
       Dingen, die mit path schieflaufen können, gibt es jetzt Dinge, die  mit
       fd schiefgehen können:

       EBADF  fd ist kein gültiger Dateideskriptor.

       EINVAL oder EBADF
              fd ist nicht zum Schreiben geöffnet.

       EINVAL fd referenziert einen Socket, nicht eine Datei.

KONFORM ZU

       4.4BSD,  SVr4  (diese  Funktionsaufrufe  traten zuerst in BSD 4.2 auf).
       POSIX 1003.1-1996 beschreibt ftruncate.  POSIX  1003.1-2001  beschreibt
       ebenfalls truncate als eine XSI-Erweiterung.

       SVr4  beschreibt  zusätzlich  die  Fehler  EMFILE, EMULTIHP, ENFILE und
       ENOLINK für truncate.  SVr4 dokumentiert für ftruncate den zusätzlichen
       Fehler EAGAIN.

BERMERKUNGEN

       Die  Beschreibung  oben  ist  für  XSI-kompatible Systeme gedacht.  Für
       nicht-XSI-kompatible Systeme erlaubt der POSIX-Standard zwei  Verhalten
       von ftruncate, wenn length größer ist als die Dateilänge (beachten Sie,
       dass truncate ist für  eine  derartige  Umgebung  nicht  spezifiziert):
       entweder   wird   ein   Fehler  zurückgeliefert  oder  die  Datei  wird
       vergrößert.  (Die meisten Unixe folgen den XSI-Anforderungen.)

SEE ALSO

       open(2).

                               8. September 2002                   TRUNCATE(2)