Provided by: manpages-de-dev_0.5-4.1ubuntu1_all bug

BEZEICHNUNG

       sigemptyset,  sigfillset,  sigaddset,  sigdelset,  sigismember  - POSIX
       Signalsatzoperationen.

ÜBERSICHT

       #include <signal.h>

       int sigemptyset(sigset_t *set);

       int sigfillset(sigset_t *set);

       int sigaddset(sigset_t *set, const int signum);

       int sigdelset(sigset_t *set, const int signum);

       int sigismember(const sigset_t *set, const int signum);

BESCHREIBUNG

       Die  FUnktionen  sigsetops(3)  erlauben  die  Manipulation  von  POSIX-
       Signalsätzen.

       sigemptyset  initialisiert  den  durch  set  gegebenen  Signalsatz  auf
       ‘leer’, mit allen Signalen ausgeschlossen.

       sigfillset  initialisiert  set   auf   ‘voll’,   mit   allen   Signalen
       eingeschlossen.

       sigaddset und sigdelset fügen hinzu bzw. löschen Signal signum aus set.

       sigismember testet ob signum in set gesetzt ist.

RÜCKGABEWERTE

       sigemptyset, sigfullset, sigaddset und sigdelset  geben  0  zurück  bei
       Erfolg und -1 im Fehlerfall.

       sigismember gibt 1 zurück wenn signum in set gesetzt ist, 0 wenn signum
       nicht gesetzt ist, und -1 im Fehlerfall.

FEHLER

       EINVAL sig ist kein gültiges Signal.

KONFORM zu

       POSIX

SIEHE AUCH

       sigaction(2), sigpending(2), sigprocmask(2), sigsuspend(2).