Provided by: man-db_2.5.5-1build1_i386 bug

NAME

       mandb - erzeugt oder aktualisiert die Indexdatenbank

SYNTAX

       mandb [-dqsuc|-h|-V] [Pfad]

BESCHREIBUNG

       Um   die  interne  Indexdatenbank,  die  von  man  verwendet  wird,  zu
       initialisieren oder auf  den  neusten  Stand  zu  bringen,  wird  mandb
       verwendet.  Die Indexdatenbank enthält Informationen über den aktuellen
       Zustand der Manualseiten.

       Wenn eine Indexdatenbank erzeugt oder erneuert werden soll, warnt mandb
       vor möglichen Inkonsistenzen, Seiten ohne nroff-Quelle oder Seiten ohne
       whatis- Beschreibungen.

       Wenn mandb beim Aufruf ein optionaler, durch Doppelpunkte  abgetrennter
       Pfad  übergeben wird, so wird der interne durch die Konfigurationsdatei
       bestimmte Manualpfad verdeckt.

INDEXDATENBANKEN

       Von mandb wird einer der folgenden  Datenbanktypen  verwendet  (Auswahl
       während der Übersetzungszeit):

       Name                Typ           asyncron   Dateiname
       -------------------------------------------------------------
       Berkeley db         Binärbaum     Ja         index.bt
       GNU gdbm v >= 1.6   Hashtabelle   Ja         index.db
       GNU gdbm v <  1.6   Hashtabelle   Nein       index.db
       UNIX ndbm           Hashtabelle   Nein       index.(dir|pag)

       Die Datenbanktypen, die asyncrone Veränderungen erlauben, erlauben eine
       höhere  Geschwindigkeit  zulasten  der  Möglichkeit,  daß   bei   einer
       nichtgewöhlichen  Beendung  des Programms die Datenbank fehlerhaft sein
       kann.

       In diesem seltenen Fall kann es nötig sein, mandb mit der -c Option  zu
       starten, um die Datenbanken von Grund auf neu zu erstellen.

OPTIONEN

       -d, --debug
              Erzeugt Debug-Informationen.

       -q, --quiet
              Unterdrückt die Warnungen.

       -s, --no-straycats
              Beachtet  beim  Aufbau  keine  cat-Seiten ohne zugehörige nroff-
              Quellen (sog.  stray-cats).

       -c, --create
              Im Normalfall versucht mandb zunächst eine bestehende  Datenbank
              auf  den  aktuellen  Stand  zu bringen und erzeugt eine neue nur
              dann, wenn noch keine  solche  existiert.  Durch  Angabe  dieser
              Option  wird  mandb  dazu gezwungen, die Datenbank von Grund auf
              neu zu erstellen.

       -u, --user-db
              Erzeugt nur die benutzerspezifischen  Datenbanken,  selbst  wenn
              Schreibrechte auf systemweite Manualhierarchien bestehen.

       -h, --help
              Zeigt einen Hilfstext an.

       -V, --version
              Zeigt Programmversion und Autor an.

DATEIEN

       /var/catman/.../index.(bt|db|dir|pag)
              Die FSSTND complianten globalen Indexdatenbanken.

       /usr/man/.../whatis
              Traditionelle whatis Datenbank.

SIEHE AUCH

       man(1), manpath(5), catman(8).

AUTOR

       Wilf.  (G.Wilford@ee.surrey.ac.uk),  die  deutsche  Übersetzung ist von
       Anke  Steuernagel  (a_steuer@informatik.uni-kl.de)  und   Nils   Magnus
       (magnus@informatik.uni-kl.de).