Provided by: debsums_2.0.46_all bug

NAME

       debsums - prüft die MD5-Summen der installierten Debian-Pakete

ÜBERSICHT

       debsums [Optionen] [Paket|deb] ...

BESCHREIBUNG

       Installierte  Debian-Paketdateien werden gegen MD5-Prüfsummenlisten aus
       /var/lib/dpkg/info/*.md5sums geprüft.

       Debsums kann Prüfsummenlisten aus Deb-Archiven  für  Pakete  erstellen,
       die selbst keine enthalten.

OPTIONEN

       -a, --all
              Außerdem  werden  Konfigurationsdateien  geprüft  (normalerweise
              ausgeschlossen).

       -e, --config
              Nur Konfigurationsdateien prüfen.

       -c, --changed
              Geänderte Dateiliste nach stdout berichten (schließt -s ein).

       -l, --list-missing
              Pakete  (oder  Debs)  auflisten,   die   keine   MD5-Summendatei
              enthalten.

       -s, --silent
              Nur Fehler berichten.

       -m, --md5sums=Datei
              Liste der deb-Prüfsummen aus Datei lesen.

       -r, --root=Verz
              Wurzelverzeichnis zum Prüfen (Standard /).

       -d, --admindir=Verz
              dpkg-Administrations-Verzeichnis (Standard /var/lib/dpkg).

       -p, --deb-path=Verz[:Verz...]
              Verzeichnisse  in  denen  nach Debs gesucht werden soll, die vom
              Paketnamen  abgeleitet  wurden  (Standard   ist   das   aktuelle
              Verzeichnis).

              Ein  hilfreicher  Wert ist /var/cache/apt/archives, wenn apt-get
              autoclean benutzt wird oder der Zwischenspeicher überhaupt nicht
              bereinigt wird. Der Befehl

                     apt-get --reinstall -d install `debsums -l`

              könnte benutzt werden, um den Zwischenspeicher (Cache) mit allen
              Debs zu befüllen, die noch  nicht  bereits  im  Zwischenspeicher
              sind.

              Anmerkung:  Dies funktioniert nicht für CD-ROM und andere lokale
              Quellen da Pakete nicht nach /var/cache kopiert werden. Einfache
              file-Quellen  (alle  Debs in einem einzigen Verzeichnis) sollten
              zu der -p-Liste hinzugefügt werden.

       -g, --generate=[missing|all][,keep[,nocheck]]
              MD5-Summen aus Deb-Inhalten generieren. Wenn  das  Argument  ein
              Paketname statt eines Deb-Archivs ist, erwartet das Programm ein
              Deb mit Namen Paket_Version_Architektur.deb  in  den  durch  die
              -p-Option angegebenen Verzeichnissen.

              missing
                     MD5-Summen  vom  Deb  für  Pakete  generieren,  die keine
                     bereitstellen.

              all    Die Summen auf der Platte ignorieren  und  die  benutzen,
                     die  im Deb geliefert oder aus ihm generiert werden, wenn
                     keine existieren.

              keep   Alle      extrahierten/generierten      Summen       nach
                     /var/lib/dpkg/info/Paket.md5sums schreiben.

              nocheck
                     Impliziert keep. Die extrahierten/generierten Summen sind
                     nicht gegen das installierte Paket geprüft.

              Um Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten, ist die  Kurzoption
              -g gleichbedeutend mit --generate=missing.

       --no-locale-purge
              Lokal fehlende Dateien melden, auch wenn Localpurge eingerichtet
              ist.

       --no-prelink
              Geänderte ELF-Dateien melden,  auch  wenn  Prelink  eingerichtet
              ist.

       --help
       --version
              Hilfe und Versionsinformation ausgeben.

RÜCKGABEWERT

       Debsums gibt bei Erfolg 0 zurück oder bei Fehlern eine Kombination* der
       folgenden Werte:

       1      Ein angegebener Paket- oder Archivname  war  nicht  installiert,
              ungültig  oder  die  installierte  Version  entsprach  nicht dem
              vorliegenden Archiv.

       2      Geänderte oder fehlende Paketdateien oder nicht übereinstimmende
              Prüfsummen zu einem Archiv.

       255    Ungültige Option.

       *Wenn  von  den  beiden  ersten  Bedingungen  beide wahr sind, wird der
       Rückgabewert 3 sein.

BEISPIELE

       debsums foo bar
              Die Summen der installierten Pakete foo und bar prüfen.

       debsums foo.deb bar.deb
              Wie oben. Es werden Prüfsummen  von  (oder  generiert  aus)  den
              Archiven verwandt.

       debsums -l
              Installierte Pakete ohne Prüfsummen auflisten.

       debsums -ca
              Von  allen  installierten Paketen, die über Prüfsummen verfügen,
              die geänderten auflisten.

       debsums -ce
              Geänderte Konfigurationsdateien auflisten.

       debsums -cagp /var/cache/apt/archives
              Wie oben. Summen von zwischengespeicherten Debs werden,  wo  sie
              verfügbar sind, benutzt.

ANMERKUNGEN

       Die  Standardinstallation  des  Debsums-Paketes  setzt den Boolean-Wert
       debsums/apt-autogen auf »true«.

       Dies wird /etc/apt/apt.conf.d/90debsums  durch  das  Skript  »postinst«
       (>=2.0.7) erzeugen. Beispiel:

              DPkg::Post-Invoke {
                  "debsums --generate=nocheck -sp /var/cache/apt/archives";
              };

       Jegliche  durch  APT  kontrollierten  Paketinstallationsprozesse werden
       dieses Code-Fragment ausführen, um  fehlende  Md5sums-Dateien  aus  den
       Binärpaketen zu generieren.

       Um  Md5sums-Dateien für bereits installierte Pakete zu erzeugen, müssen
       Sie  nach  der  Installation  des  Debsums-Pakets  einmal  debsums_init
       ausführen.

SIEHE AUCH

       md5sum(1), debsums_init(8)

UMGEBUNG

       TMPDIR Verzeichnis  um  Informationen  und Inhalte aus Paketarchiven zu
              extrahieren (Standard /tmp).

WARNUNGEN

       Während das Programm im Allgemeinen als  normaler  Benutzer  ausgeführt
       werden  kann,  können  einige  Pakete, die Dateien enthalten, die nicht
       global lesbar sind, nicht geprüft werden. Rechte werden natürlich  auch
       benötigt, wenn Summen mit gesetzter keep-Option generiert werden.

       Dateien,   die   von   einem  anderen  Paket  ersetzt  wurden,  könnten
       fälschlicherweise als geändert berichtet werden.

       Debsums ist hauptsächlich dazu gedacht, um festzustellen, welche  lokal
       installierten Dateien vom Administrator geändert oder von Medienfehlern
       beschädigt wurden und  es  ist  eingeschränkt  als  Sicherheitswerkzeug
       benutzbar.

       Wenn  Sie  nach einem Integritäts-Prüfprogramm suchen, das von sicheren
       Medien gestartet wird, Integritätsprüfungen auf  Prüfsummen-Datenbanken
       durchführt  und  das  leicht  eingerichtet  werden  kann, um periodisch
       ausgeführt zu werden und den Administrator zu warnen, schauen Sie  sich
       andere Werkzeuge wie Aide, Integrit, Samhain oder Tripwire an.

AUTOR

       Geschrieben von Brendan O’Dea <bod@debian.org>.
       Basiert  auf einem Programm von Christoph Lameter <clameter@debian.org>
       und Petr Cech <cech@debian.org>.

COPYRIGHT

       Copyright © 2002 Brendan O’Dea <bod@debian.org>
       Dies ist freie Software, lizenziert  unter  den  Bedingungen  der  »GNU
       General  Public  License«.  Es  gibt  KEINE  Garantie  - auch nicht für
       VERKAUFBARKEIT oder FÜR EIGNUNG FÜR SPEZIELLE ZWECKE.