Provided by: tvtime_1.0.2-5ubuntu2_i386 bug

NAME

       tvtime-scanner  -  durchsucht das gesamte Frequenzband nach Sendern für
       tvtime.

SYNTAX

       tvtime-scanner [ OPTION ] ...

BESCHREIBUNG

       tvtime-scanner ermöglicht es, das  gesamte  Frequenzband  nach  aktiven
       Sendern   abzusuchen.   Dies  ist  hilfreich  für  Kunden  europäischer
       Kabelfirmen, z. B.  UPC oder Casema, die eine vom Standard  abweichende
       Frequenztabelle  verwenden.   tvtime-scanner  notiert  alle  gefundenen
       Sender in der Datei stationlist.xml in einer Frequenztabelle mit  Namen
       "Custom".  Diese kann dann durch den Aufruf
           tvtime --frequencies=custom
       oder  durch  Auswahl  der  benutzerdefinierten  Frequenztabelle im Menü
       verwendet werden.

OPTIONEN

       -h, --help
              Informationen zum Programmaufruf.

       -F, --configfile=FILE
              Zusätzliche Konfigurationsdatei einlesen.

       -d, --device=NAME
              Legt da zu verwendende  video4linux-Gerät  fest.   Standardmäßig
              wird /dev/video0 verwendet.

       -i, --input=INPUTNUM
              Legt  die  video4linux-Quellennummer  fest.  Standardwert ist 0.
              Die meisten Karten besitzen eine ganze Reihe von Quellen, so ist
              z. B. bei einer WinTV-Karte Quelle 0 der TV-Empfänger und Quelle
              1 der Composite Video-Eingang.

       -n, --norm=NORM
              Stellt den  TV-Empfänger  auf  die  angegebene  Fernsehnorm  ein
              (Standardwert ist NTSC).  Gültige Werte sind:

              ·   NTSC
              ·   PAL
              ·   SECAM
              ·   PAL-NC
              ·   PAL-M
              ·   PAL-N
              ·   NTSC-JP

AUTOR

       Billy Biggs.

SIEHE AUCH

       tvtime(1), tvtime-configure(1), tvtime.xml(5),