Provided by: gif2png_2.5.2-2_i386 bug

NAME

       web2png - wandelt eine Web-Präsenz von GIFs nach PNGs

ÜBERSICHT

       web2png [-adnrtv] [verzeichnis...]

BESCHREIBUNG

       web2png ist ein Werkzeug für gif2png(1), das in einer ganzen Hierarchie
       von Web-Seiten von der Nutzung von GIFs auf PNGs umstellt. Es wandelt
       die Bilder um und passt die Verweise "IMG SRC" in den Web-Seiten an.

       Die Argumente für web2png müssen Verzeichnisse sein, wenn keins gegeben
       ist, wird das aktuelle genommen.

       In jedem Verzeichnis versucht web2png alle GIFs in PNGs umzuwandeln.
       Dabei bleiben nur GIFs übrig, die entweder mehrere Bilder oder
       Transparenz enthalten, weil die in aktuellen Browsern nicht ordentlich
       angezeigt werden. Es werden auch keine GIFs umgewandelt, die
       gleichnamige PNGs im gleichen Verzeichnis haben. Die originalen GIFs
       bleiben erhalten.

       web2png registriert erfolgreiche Umwandlungen. Dann schaut es in jede
       Datei vom Typ HTML, sicheres HTML, HTML Inclusion, PHP, JavaScript oder
       Cascading Style Sheet in den übergebenen Verzeichnissen (Erweiterungen
       .html, .shtml, .inc, .php, .js, .css). In diesen Dateien passt web2png
       jeden Verweis auf ein erfolgreich umgewandeltes GIF so an, dass er nun
       auf das PNG zeigt. Verweise in relativen HREF- und BACKGROUND-Tags
       werden am Dateinamen erkannt und angepasst. (Ein Basis-Verzeichnis in
       einem BASE-Tag wird der relativen URL vorangestellt.) Verweise, die
       HTTP-URLs sind, werden mit der Liste der umwandelbaren GIFs anhand des
       Basis-Namens verglichen; wenn der Vergleich stimmt, wird der Inhalt der
       URL geholt und mit dem umwandelbaren GIF verglichen. Wenn beides,
       Basis-Name und Inhalt übereinstimmen, wird der HTTP-Verweis angepasst.
       Wenn die Seiten unter einer RCS Versions-Kontrolle stehen, werden sie
       für die Anpassung heraus geholt, bevor sie geändert wird; außerdem
       verbleibt eine Kopie des Originals jeder geänderten Webseite in dem
       Verzeichnis mit der Endung .bak.

OPTIONEN

       -a
           Wandelt alle GIF-Dateien um, auch welche mit mehreren Bildern
           und/oder Transparenz.

       -d
           Löscht Originale. Entfernt alle GIFs, die entsprechende PNGs haben
           und alle .bak-Dateien.

       -n
           Keine Änderungen vornehmen. Mit dieser Option berichtet web2png
           nur, was zu tun ist (und welche GIFs Transparenz nutzen oder
           mehrere Bilder enthalten), aber wandelt keine GIFs um und verändert
           keine Webseite.

       -r
           Rückgängig. Stellt alle HTML/SHTML/PHP-Dateien aus den .bak-Dateien
           eines früheren Durchlaufs wieder her (oder, wenn die Dateien unter
           einer Versionskontrolle stehen, werden Änderungen zurück genommen.
           Entfernt PNGs mit entsprechenden GIFs.

       -t
           Wandelt GIFs mit Transparenz um (für Browser IE 5.0+. Netscape 6.0+
           und Mozilla).

       -v
           Verbose-Modus. Zeigt mehr Informationen über den Verlauf der
           Umwandlung an.  web2png kann auf Verzeichnisse angewendet werden,
           das in früheren Durchläufen schon teilweise umgewandelt wurden; es
           wird nur das Nötigste tun. Die Änderungen, die es macht, können
           vollständig rückgängig gemacht werden, außer Sie verwenden die
           Option -d. Web2png ist in Python geschrieben. Python 1.5.2 oder
           höher muss installiert und auf Ihrem System verfügbar sein, um
           web2png zu nutzen.

NOTIZ

       Manchmal ist es möglich, transparente GIFs umzuwandeln, ohne das
       Aussehen der Seite zu verändern, wenn man weiß, dass sie immer an einer
       Stelle mit fester und einfarbiger Hintergrundfarbe platziert werden.
       Web2png kann nicht herausfinden, wann das der Fall ist und versucht es
       auch nicht; aber es könnte nützen, gif2png manuell mit der Option -b
       auf diese Bilder anzuwenden.

BEKANNTE PROBLEME

       Der Algorithmus für das Anpassen der HTTP-URLs ist nicht absolut
       sicher. Es kann passieren, dass ein HTTP-URL-Verweis auf ein GIF in
       einen ungültigen Verweis auf ein PNG geändert wird, wenn das GIF einer
       lokalen Datei sowohl mit ihrem Basis-Namen als auch mit ihrem binären
       Inhalt entspricht, aber sich tatsächlich auf einem anderen Rechner
       befindet.

       Das Programm wandelt CGIs nicht automatisch um, das müssen Sie selbst
       tun. Andere Methoden dynamisch Inhalt zu erzeugen, wie z. B.
       Server-Pages, müssen auch von Hand angepasst werden.

       Das Programm beachtet PNGs, die vor der Umwandlung vorhanden sind,
       nicht. Das bedeutet aber auch, wenn Sie PNGs mit dem gleichen
       Dateinamen wie GIFs (außer der Endung) haben und diese inhaltlich
       verschieden sind, gehen diese PNGs durch die Option -r verloren.

SIEHE AUCH

       gif2png(1)

AUTOREN

       Eric S. Raymond <esr@thyrsus.com>
           Erstellte Programm und Manpage.

       Aaron Isotton <aaron@isotton.com>
           Passte es etwas für Debian an.

       Erik Schanze <eriks@debian.de>
           Übersetzte und überarbeitete die Manpages für die
           Debian-Distribution.

COPYRIGHT

       Copyright © 1999 Eric S. Raymond
       Copyright © 2002 Aaron Isotton
       Copyright © 2004 Erik Schanze