Provided by: rlinetd_0.8-1_i386 bug

NAME

       rlinetd - ein (weiterer) Internet-Super-Server

ÜBERSICHT

       rlinetd   [-f|--config   <Konfig-Date>]   [-p|--parser  <Parser-Modul>]
       [-d|--debug] [-h|--help]

BESCHREIBUNG

       rlinetd ist ein Verbindungsverwalter, der  sich  mit  einer  Reihe  von
       Ports verbindet, auf Anfragen wartet und bestimmte Aktionen durchführt,
       wenn eine Verbindung hergestellt wird.

OPTIONEN

       Das  Programm  akzeptiert   eine   Reihe   von   Argumenten,   um   die
       Hochfahrsequenz anzupassen.

       -d , --debug
              ist  ein  Schalter, um die Fehlersuch- (Debug-)Stufe zu erhöhen.
              Dies wird unter anderem  dazu  führen,  dass  die  Trennung  vom
              steuernden Terminal unterbleibt und Ausgabe auf Stderr erfolgt.

       -h , --help
              gibt eine kurze Übersicht der Optionen aus

       -f , --config <Konfigurationsdatei>
              erlaubt    die    Angabe    einer    alternativ    einzulesenden
              Konfigurationsdatei

       -p , --parser <Parser-Modul>
              erlaubt die Angabe eines  alternativen  Parser-Moduls,  das  zum
              Auswerten der Konfigurationsdatei verwandt wird

DATEIEN

       /etc/rlinetd.conf
              Standard-Konfigurationsdatei

       /usr/lib/rlientd/libparse.so
              Standard-Parser-Modul

SIEHE AUCH

       rlinetd.conf(5)

AUTOR

       Diese  Handbuchseite  wurde  von Mikolaj J. Habryn <dichro-doc@rcpt.to>
       geschrieben. Geändert von Robert Luberda <robert@debian.org>.

ÜBERSETZUNG

       Diese  Übersetzung  wurde  2011  von  Helge  Kreutzmann  erstellt.  Sie
       unterliegt der GNU GPL Version 2 (oder neuer).

       Um  die englische Originalversion zu lesen, geben Sie »man -L C BEFEHL«
       ein.

       Fehler in der Übersetzung melden Sie  bitte  über  die  Fehlerdatenbank
       (BTS)     von    Debian    oder    indem    Sie    eine    E-Mail    an
       <debian-l10-german@lists.debian.org>, schreiben.