Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       readdir - liest einen Verzeichniseintrag

       Diese  Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie
       die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

              man -LC 2 readdir

       eingeben.

ÜBERSICHT

       #include <unistd.h>
       #include <linux/dirent.h>
       #include <linux/unistd.h>

       _syscall3(int, readdir, uint, fd, struct dirent *, dirp, uint, count);

       int readdir(unsigned int fd, struct dirent *dirp, unsigned int count);

BESCHREIBUNG

       Dies ist nicht die  Funktion,  an  der  sie  interessiert  sind.  Unter
       readdir(3)  finden  sie  eine  POSIX-konforme  C-Funktion.  Diese Seite
       beschreibt den rohen Kernelsystemaufruf, der sich jederzeit ändern kann
       und durch getdents(2) ersetzt wurde.

       readdir  liest  eine  dirent-Struktur  von  dem Verzeichnis auf das die
       Variable fd zeigt in den Speicher an die Stelle auf die dirp zeigt. Der
       Parameter  count wird ignoriert; es wird höchstens eine dirent-Struktur
       gelesen.

       Die dirent-Struktur ist wie folgt deklariert:

              struct dirent
              {
                  long d_ino;                 /* inode Nummer */
                  off_t d_off;                /* Offset zu diesem dirent */
                  unsigned short d_reclen;    /* Länge von d_name */
                  char d_name [NAME_MAX+1];   /* Dateiname (Null-terminiert) */
              }

       d_ino ist eine Inode-Nummer. d_off ist der Abstand zwischen dem  Beginn
       des  Verzeichnisses  und  diesem  dirent.  d_reclen  ist  die Länge von
       d_name, den abschließenden Null-terminator nicht mitgezählt. d_name ist
       ein Null-terminierter Dateiname.

RÜCKGABEWERT

       Bei  Erfolg wird eine 1 zurückgeliefert. Beim Ende eines Verzeichnisses
       wird eine 0 zurückgeliefert.  Beim  Auftreten  eines  Fehlers  wird  -1
       zurückgeliefert und errno entsprechend gesetzt.

FEHLER

       EBADF  Ungültiger Dateideskriptor fd.

       ENOTDIR
              Dateideskriptor zeigt nicht auf ein Verzeichnis.

KONFORM ZU

       Dieser Systemaufruf ist Linuxspezifisch.

SIEHE AUCH

       getdents(2), readdir(3).