Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

NAME

       setreuid, seteuid - setze reale und/oder effektive Benutzerkennung

       Diese   Handbuchseite   ist   eventuell   veraltet.   Im   Zweifelsfall   ziehen  Sie  die
       englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

              man -LC 2 setreuid

       eingeben.

ÜBERSICHT

       #include <unistd.h>

       int setreuid(uid_t ruid, uid_t euid);
       int seteuid(uid_t euid);

BESCHREIBUNG

       setreuid  setzt  die  reale  und  effektive  Benutzerkennung  des   aktuellen   Prozesses.
       Unprivilegierte   Benutzer   dürfen   die   reale   Benutzerkennung   auf   die  effektive
       Benutzerkennung ändern und umgekehrt.

       Seit 1.1.38 ist es  auch  möglich,  die  effektive  Benutzerkennung  aus  der  gesicherten
       Benutzerkennung zu setzen.

       Nur der Superuser darf andere Änderungen vornehmen.

       Angeben  des  Wertes  -1  für  entweder die reale oder effektive Benutzerkennung weist das
       System an, diese Kennung unverändert zu lassen.

       Im Moment (libc-4.x.x) ist seteuid(euid) funktionell äquivalent zu setreuid(-1, euid).

       Wenn die reale Benutzerkennung geändert wird, oder wenn die effektive Benutzerkennung  auf
       einen  Wert  gesetzt  wird, der nicht gleich der vorherigen realen Benutzerkennung ist, so
       wird die gesicherte Benutzerkennung auf die neue effektive Benutzerkennung gesetzt.

RÜCKGABEWERT

       Bei Erfolg wird  Null  zurückgegeben.  Im  Fehlerfall  wird  -1  zurückgegeben  und  errno
       entsprechend gesetzt.

FEHLER

       EPERM   Der  aktuelle  Prozess gehört nicht dem Superuser und eine andere Änderung als (i)
               Vertauschen der effektiven mit der realen Benutzerkennung oder (ii)  Setzen  einer
               dieser  auf  den Wert den anderen oder (iii) Setzen der effektiven Benutzerkennung
               auf den Wert der gesicherten Benutzerkennung wurde angestrebt.

GESCHICHTE

       Die Funktion setregid erschien in BSD 4.2.

KONFORM ZU

       BSD 4.3

SIEHE AUCH

       getuid(2), setuid(2).