Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       symlink - erzeugt einen neuen Namen für eine Datei

ÜBERSICHT

       #include <unistd.h>

       int symlink(const char *oldpath, const char *newpath);

   Mit Glibc erforderliche Makros (siehe feature_test_macros(7)):

       symlink():
           _BSD_SOURCE || _XOPEN_SOURCE >= 500 ||
           _XOPEN_SOURCE && _XOPEN_SOURCE_EXTENDED ||
           _POSIX_C_SOURCE >= 200112L

BESCHREIBUNG

       symlink  erzeugt  einen symbolischen Link newpath, der die Zeichenkette
       oldpath enthält.

       Symbolische Links werden zur Laufzeit so interpretiert,  als  wenn  der
       neue  Dateiname  durch  den  alten  ersetzt  worden wäre. Dies gilt für
       Dateien und Verzeichnisse.

       Symbolische Links können ..-Komponenten im Pfad  beinhalten.  Wenn  die
       zwei   Punkte   den  Anfang  des  Links  bilden,  werden  sie  als  das
       übergeordnete Verzeichnis des Links interpretiert.

       Ein  symbolischer  Link  (auch  »soft  link«  genannt)  kann  auf  eine
       existierende oder eine nicht existierende Datei zeigen. Links auf nicht
       existierende Dateien werden als toter Link bezeichnet.

       Die   Rechte   eines   symbolischen   Links   sind   irrelevant.    Die
       Besitzverhältnisse  werden  bei  der Auflösung des Links ignoriert. Sie
       werden überprüft, wenn der Link umbenannt oder gelöscht werden soll und
       sich   in  einem  Verzeichnis  mit  gesetztem  »Sticky  Bit«  (S_ISVTX)
       befindet.

       Wenn newpath existiert, wird es nicht überschrieben.

RÜCKGABEWERT

       Bei  Erfolg  wird  Null  zurückgegeben.  Bei  einem  Fehler   wird   -1
       zurückgegeben und errno entsprechend gesetzt.

FEHLER

       EACCES Der  Schreibzugriff auf das Verzeichnis, in dem newpath angelegt
              werden soll, wurde verweigert oder eines  der  Verzeichnisse  im
              Pfad-Präfix  von  newpath  erlaubt  keine Suchoperationen.(Sieha
              auch path_resolution(7).)

       EEXIST newpath ist schon vorhanden.

       EFAULT oldpath oder newpath  zeigt  aus  dem  von  Ihnen  ansprechbaren
              Adressraum heraus.

       EIO    Es trat ein I/O-Fehler auf.

       ELOOP  Bei  der Auflösung von newpath wurden zu viele symbolische Links
              angetroffen.

       ENAMETOOLONG
              oldpath oder newpath war zu lang.

       ENOENT Eine Komponente des Verzeichnisses newpath existiert nicht  oder
              ist ein toter Link oder oldpath ist der leere String.

       ENOMEM Es war nicht ausreichend Kernel-Speicher verfügbar.

       ENOSPC Das  Gerät,  auf dem die Datei gespeichert ist, hat keinen Platz
              für einen neuen Verzeichniseintrag.

       ENOTDIR
              Eine als  Verzeichnis  verwendete  Komponente  von  newpath  ist
              tatsächlich kein Verzeichnis.

       EPERM  Das  Dateisystem,  welches  pathname beherbergt, unterstützt das
              Erzeugen von symbolischen Links nicht.

       EROFS  Die Datei befindet sich in einem schreibgeschützten Dateisystem.

KONFORM ZU

       SVr4, 4.3BSD, POSIX.1-2001.

ANMERKUNGEN

       oldpath wird nicht geprüft.

       Das Löschen des Ziels eines symbolischen Links löscht diese Datei (wenn
       sie  keine  weiteren  Hard  Links  hat).  Wenn  dieses  Verhalten nicht
       erwünscht ist, verwenden Sie link(2).

SIEHE AUCH

       ln(1), lchown(2), link(2), lstat(2), open(2),  readlink(2),  rename(2),
       symlinkat(2), unlink(2), path_resolution(7), symlink(7)

KOLOPHON

       Diese   Seite   ist   Teil   der  Veröffentlichung  3.32  des  Projekts
       Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts und Informationen,  wie
       Fehler     gemeldet     werden     können,     finden     sich    unter
       http://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde  von  Elmar  Jansen
       <ej@pumuckel.gun.de>,  Martin  Schulze  <joey@infodrom.org>  und Martin
       Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie  die  GNU  General
       Public   License   Version   3  oder  neuer  bezüglich  der  Copyright-
       Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

       Wenn  Sie  Fehler  in  der  Übersetzung  dieser  Handbuchseite  finden,
       schicken     Sie     bitte     eine     E-Mail     an     <debian-l10n-
       german@lists.debian.org>.