Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       ustat - gibt Statistiken über ein Dateisystem aus

       Diese  Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie
       die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

              man -LC 2 ustat

       eingeben.

BEZEICHNUNG

       #include <sys/types.h>

       int ustat(dev_t dev, struct ustat * ubuf);

BESCHREIBUNG

       ustat gibt Informationen über ein gemountetes Dateisystem aus. dev  ist
       eine  Gerätenummer,  die das gemountete Dateisystem identifiziert. ubuf
       ist ein Zeiger, der auf eine ustat  Struktur  mit  folgenden  Variablen
       zeigt:

              daddr_t f_tfree;    /* Anzahl der gesamten freien Blocks */
              ino_t   f_tinode;   /* Anzahl der freien inodes */
              char    f_fname[6]; /* Name des Dateisystems */
              char    f_fpack[6]; /* Name des gepackten Dateisystems [?] */

       Die   letzten   beiden   Felder,   f_fname   und  f_fpack,  sind  nicht
       implementiert und werden immer mit Nullzeichen gefüllt.

RÜCKGABEWERT

       Wenn der Befehl erfolgreich  war,  wird  0  ausgegeben  und  die  ustat
       Struktur,  die  auf  ubuf zeigt, wird gefüllt. Wenn ein Fehler erfolgte
       wird -1 zurückgegeben und errno wird gesetzt.

FEHLER

       EINVAL dev zeigt nicht auf ein Gerät mit einem gemounteten Dateisystem.

       EFAULT ubuf zeigt außerhalb des adressierbaren Speicherraums.

       ENOSYS Das gemountete Dateisystem, das  durch  dev  referenziert  wird,
              unterstützt  diese  Operation nicht, ebenfalls keine Version vor
              Linux-Kernel 1.3.16.

BEMERKUNGEN

       ustat wurde nur aus Kompatibilitätszwecken  implementiert.  Alle  neuen
       Programme sollten stattdessen statfs(2) benutzen.

GESCHICHTE

       ustat  wurde  zuerst  in  Linux  1.3.16  implementiert.  Alle Versionen
       kleiner als 1.3.16 werden ENOSYS zurückgeben.

KONFORM ZU

       System V

SIEHE AUCH

       statfs(2), stat(2).