Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       clearenv - löscht die Liste der Umgebungsvariablen.

       Diese  Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie
       die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

              man -LC 3 clearenv

       eingeben.

ÜBERSICHT

       #include <stdlib.h>

       int clearenv(void);

BESCHREIBUNG

       Die Funktion clearenv() löscht alle Name-Werte-Paare aus der Liste  der
       Umgebungsvariablen.

RÜCKGABEWERT

       Wurde  die  Funktion  clearenv()  erfolgreich ausgeführt, gibt sie null
       zurück. Ein von null verschiedener Rückgabewert zeigt einen Fehler an.

VERFÜGBARKEIT

       Nicht vorhanden in libc4, libc5. In glibc seit Version 2.0.

KONFORM ZU

       Verschiedenen  Unix-Varianten   (DGUX,   HPUX,   QNX,   ...).   POSIX.9
       (Schnittstellen zu FORTRAN77). POSIX.1-1996 hat clearenv() und putenv()
       zunächst nicht akzeptiert, sich jedoch umentschieden und  geplant,  die
       Funktionen  in  einer  späteren  Ausgabe des Standards aufzunehmen. (s.
       B.4.6.1).  SUSv3  enthält  jedoch  nur  putenv()  und  hat   clearenv()
       zurückgewiesen.

ANMERKUNGEN

       Wird  in Programmen verwendet, die Wert auf Sicherheit legen. Falls die
       Funktion selbst nicht verfügbar ist, erfüllt die Zuweisung
                   environ = NULL;
       möglicherweise denselben Zweck.

SIEHE AUCH

       getenv(3), putenv(3), setenv(3), unsetenv(3), environ(7).

                                 9. April 2002                     CLEARENV(3)