Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       strtod - konvertiert eine ASCII Zeichenkette nach double

       Diese  Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie
       die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

              man -LC 3 strtod

       eingeben.

"UBERSICHT

       #include <stdlib.h>

       double strtod(const char *nptr, char **endptr

BESCHREIBUNG

       Die Funktion strtod() konvertiert die Zeichenkette, auf die nptr zeigt,
       buchstabenweise in eine double-Darstellung.

       Es  wird  folgende Form der Zeichenkette erwartet : ein optionales Plus
       (``+'') oder Minus (``-'') gefolgt von einer Folge von Zahlen mit einem
       optionalen  Dezimalpunkt oder einem Exponent.  Ein Exponent besteht aud
       einem ``E'' oder ``e'', gefolgt von einem optionalen  Plus  oder  Minus
       und  einer Folge von Zahlen.  Fuhrende Zeichen in der Zeichenkette (wie
       durch die Funktion isspace(3) definiert) werden uberlesen.

R"UCKGABEWERT

       Die Funktion strtod liefert den  konvertierten  Wert  zuruck,  wenn  er
       existiert.

       Wenn  endptr nicht NULL ist, wird dort ein Zeiger auf das erste Zeichen
       gespeichert, das nicht mehr zur Konvertierung herangezogen worden ist.

       Wenn keine Konvertierung stattgefunden hat, wird 0 zuruckgeliefert  und
       der Wert von nptr an der Stelle   endptr gespeichert.

       Wenn  der  korrekte  Wert  einen  Uberlauf  verursacht,  wird  HUGE_VAL
       zuruckgeliefert ( in Abhangigkeit des  Vorzeichens  des  Wertes  )  und
       ERANGE  wird in errno gespeichert.  Verursacht der korrekte Werte einen
       negativen Uberlauf, wird 0 zuruckgegebene  und  ERANGE  wird  in  errno
       gespeichert.

FEHLER

       ERANGE Es hat ein Uberlauf stattgefunden.

STANDARDS

       Die Funktion strtod() konvertiert nach ANSI-C.

BUGS

       Dies   ist  eine  BSD-Manpage  und  muss  nicht  die  momentane  Linux-
       Implementierung widerspiegeln.

SIEHE AUCH

       atof(3), atoi(3), atol(3), strtol(3), strtoul(3).

                               1. September 1996                     STRTOD(3)