Provided by: manpages-de-dev_0.10-1_all bug

BEZEICHNUNG

       toascii - konvertiert ein Zeichen nach ASCII

"UBERSICHT

       #include <ctype.h>

       int toascii(int c);

   Mit Glibc erforderliche Makros (siehe feature_test_macros(7)):

       toascii(): _BSD_SOURCE || _SVID_SOURCE || _XOPEN_SOURCE

BESCHREIBUNG

       Die  Funktion  toascii()  konvertiert c durch Loschen der hoherwertigen
       Bits in einen 7-Bit-unsigned-char-Wert, der  in  den  ASCII-Zeichensatz
       passt.

R"UCKGABEWERT

       Der Ruckgabewert ist der des umgewandelten Zeichens.

KONFORM ZU

       SVr4,  BSD,  POSIX.1-2001.  POSIX.1-2008 erklart toascii() fur veraltet
       und merkt an, dass die Anwendung der Funktion  in  einer  lokalisierten
       Anwendung nicht portabel ist.

FEHLER

       Viele  Leute werden unglucklich sein, wenn Sie diese Funktion benutzen.
       Diese Funktion konvertiert Buchstaben mit Akzent in zufallige Zeichen.

SIEHE AUCH

       isascii(3), tolower(3), toupper(3)

KOLOPHON

       Diese  Seite  ist  Teil  der   Veroffentlichung   3.32   des   Projekts
       Linux-man-pages.  Eine Beschreibung des Projekts und Informationen, wie
       Fehler    gemeldet     werden     konnen,     finden     sich     unter
       http://www.kernel.org/doc/man-pages/.

"UBERSETZUNG

       Die  deutsche Ubersetzung dieser Handbuchseite wurde von Patrick Rother
       <krd@gulu.net> und Martin  Eberhard  Schauer  <Martin.E.Schauer@gmx.de>
       erstellt.

       Diese  Ubersetzung  ist  Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General
       Public  License  Version  3  oder  neuer   bezuglich   der   Copyright-
       Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG ubernommen.

       Wenn  Sie  Fehler  in  der  Ubersetzung  dieser  Handbuchseite  finden,
       schicken     Sie     bitte     eine     E-Mail     an     <debian-l10n-
       german@lists.debian.org>.

GNU                              15. Marz 2009                      TOASCII(3)