Provided by: tvtime_1.0.2-7ubuntu9_i386 bug

NAME

       stationlist.xml - Senderkonfigurationsdatei für tvtime

ÜBERSICHT

       ~/.tvtime/stationlist.xml

BESCHREIBUNG

       Die Datei stationlist.xml enthält die Senderkonfiguration für TV-Karten
       mit Empfangsteil. Sie enthält eine Liste aller  aktiven  Sender,  deren
       Frequenzen, Speicherplätze und Namen. Die Datei wird zur Laufzeit durch
       tvtime gespeichert und sollte daher nicht  bearbeitet  werden,  während
       tvtime läuft, da die Änderungen sonst überschrieben werden könnten.

       Die  Datei  stationlist.xml wird immer dann erzeugt oder geändert, wenn
       Senderinformationen in tvtime geändert werden, also wenn ein Sender auf
       einen  neuen  Speicherplatz  verschoben  wird,  wenn  der  Kanalscanner
       benutzt wird oder wenn ein Sender  manuell  aktiviert  oder  deaktviert
       wird.

       Sendereinstellungen  werden  nach  Norm  und  Frequenztabelle  getrennt
       gespeichert:

           <?xml version="1.0"?>
           <!DOCTYPE stationlist PUBLIC "-//tvtime//DTD stationlist 1.0//EN"
             "http://tvtime.sourceforge.net/DTD/stationlist.dtd">
           <stationlist xmlns="http://tvtime.sourceforge.net/DTD/">
             <list norm="NTSC" frequencies="US-Cable">
               <station ... />
               ... station list
             </list>
           </stationlist>

       Das heißt, jede Kombination aus Fernsehnorm und Frequenztabelle  erhält
       ihren  eigenen  Abschnitt  in  der  Konfigurationsdatei.  Der  Name der
       Frequenztabelle ist nicht vordefiniert, Sie können also einen Abschnitt
       mit frequencies="foobar" einleiten und durch
           tvtime -f foobar
       aufrufen.   Die   Fernsehnorm  muß  jedoch  mit  der  verwendeten  Norm
       übereinstimmen.

       Einträge in der Liste haben folgende Form:

           <station name="CNN" active="1" position="18"
                    band="US Cable" channel="18"/>
           <station name="DSF" active="1" position="12"
                    band="VHF E2-E12" channel="E12"/>

STATIONEN

       Jede  Station  hat  ihre  eigenen  Eigenschaften,  die  gesetzt  werden
       sollten:

       name   Der menschenlesbare Name des jeweiligen Senders.

       active Wenn der Wert dieser Einstellung 1 ist, ist der Sender aktviert.
              Setzen sie den Wert auf 0, um den Sender zu deaktivieren.

       position
              Gibt die Senderspeicherplatz der jeweiligen Station an.

       band
       channel

              Legt das Frequenzband und den  Kanal  fest.  tvtime  bietet  die
              folgenden Bänder/Kanäle:

              Frequenzband       Mögliche Kanäle
              US Cable           1–99
              US Cable 100       100–125
              US Two-Way         T7, T8, T9, T10, T11, T12 T13, T14
              US Broadcast       2–83
              China Broadcast    1–68, A1–A7, B1–B31, C1–C5
              Japan Broadcast    1–62
              Japan Cable        13–63
              VHF E2-E12         E1–E12
              VHF S1-S41         S1–S41
              VHF Misc           X, Y, Z, Z+1, Z+2
              VHF France         K01–K10, KB–KQ, H01–H19
              VHF Russia         R1–R12, SR1–SR19
              VHF Australia      AS1–AS12, AS5A, AS9A
              VHF Italy          A–H, H1, H2
              VHF Ireland        I1–I9
              VHF South Africa   1–13
              UHF                U21–U69
              UHF Australia      AU28–AU69
              Australia Optus    01–058

              Benutzerdefinierte  Kanäle  können  durch  manuelle  Angabe  der
              Frequenz in MHz angegeben werden:

                  <station name="2" active="1" position="0"
                           band="Custom" channel="55.69MHz"/>

       norm   Die Fernsehnorm kann für jeden Sender einzeln definiert  werden.
              Auf  diese Weise kann in Gebieten, in denen sowohl PAL- als auch
              SECAM-Sender empfangen  werden,  das  Format  der  Farbkodierung
              kanalspezifisch    festgelegt   werden.   Gültige   Werte   sind
              ausschließlich PAL oder SECAM.

       network
              Gibt den Namen des Sendernetzes  an,  dem  der  jeweilige  Kanal
              angehört.  Dieser  wird  im OSD angezeigt. In NTSC-Gebieten wird
              dieser  aus  den  XDS-Informationen   ausgelesen,   sofern   die
              VBI-Dekodierung aktiviert ist.

       call   Gibt  das  Senderkürzel  zur Anzeige im OSD an. In NTSC-Gebieten
              wird  es  aus  den  XDS-Informationen  ausgelesen,  sofern   die
              VBI-Dekodierung aktiviert ist.

       xmltvid
              Gibt  die  XMLTV-Kennung  des  Senders an, für den Fall, daß die
              automatische  Auswahl  anhand  des   Sendernamens   fehlschlägt.
              Angenommen,  in  Ihrer XMLTV-Datei ist ein Sender folgendermaßen
              definiert:

                <channel id="zdf.de">
                  <display-name lang="de">ZDF</display-name>
                </channel>

              Ein passender Eintrag in der Senderliste sähe dann so aus:

                <station name="2" active="1" position="2"
                         band="VHF E2-E12" channel="E7" xmltvid="zdf.de"/>

              Den Sendernamen können Sie in nach Belieben  festlegen,  solange
              die   xmltvid   in  der  Senderliste  mit  der  Kennung  in  der
              XMLTV-Datei übereinstimmt.

AUTOREN

       Achim Schneider, Billy Biggs.

SIEHE AUCH

       tvtime(1), tvtime-command(1), tvtime-scanner(1), tvtime.xml(5).